Teilnehmer der Flurputzete mit Preisen bedacht

Oberbürgermeister Martin Gerlach hat den Teilnehmern der Flurputzete gedankt. Stellvertretend überreichte Gerlach Geld- und Sachpreise an je drei Schulen, Kindergärten und Vereine, die von der Glücksfee per Los ausgewählt worden waren.

(© )
„In diesem Jahr war es wieder einmal sehr viel Müll. Unglaublich, was da nach der Schneeschmelze sichtbar wurde. 50 Kubikmeter wurden eingesammelt“, lobte Gerlach den Einsatz der 4.000 Helfer.
19 Schulen, 17 Kindergärten, 31 Vereine und 7 Firmen haben sich, unterstützt von Einzelpersonen an der städtischen Reinigungsaktion, organisiert vom Grünflächen- und Umweltamt und dem Bau- und Grünflächenbetrieb beteiligt. „Ich hoffe, das hält ein wenig vor“, sagte das Stadtoberhaupt. Wichtig sei die Vorbildfunktion. „Deshalb hoffe ich, seid ihr im kommenden Jahr wieder mit dabei“, wandte er sich an die jüngsten Helfer aus den Kindergärten.

Anschließend überreichte er die Preise: die Kappelbergschule erhielt 100 Euro, die Hofherrnschule 150 Euro und die Bohlschule 200 Euro. Der erste Preis in Höhe von 200 Euro für Vereine ging an den Kleintierzuchtverein Wasseralfingen. Die DJK Spielgemeinschaft Wasseralfingen 1921 und der Verein für Familien- und Wappenkunde erhielten einen Gutschein für eine Gruppenbesichtigung des Tiefen Stollens. Und die drei Kindergärten San Franziskus, Maria Fatima und der städtische Kindergarten im Greut erhielten je einen Gutschein für eine Vorstellung des Zauberers Zabuki.
© Stadt Aalen, 27.04.2010