Theaterring Rigoletto

„Rigoletto“ zum Start der Theaterring-Saison 2003/2004

Am Freitag, 10. Oktober, 20 Uhr, eröffnet das Stadttheater Pforzheim mit der Verdi Oper „Rigoletto“ die neue Theaterring-Saison 2003/2004. In der Inszenierung von Gastregisseur Wolfgang Quetes, der für den ausgeschiedenen Intendanten Köhl kurzfristig die Neuinszenierung der Oper übernommen hatte, wird auf eine Überinterpretation der Handlung verzichtet. Die Handlung der bekannten Oper ist schnell erzählt: Rigoletto ist der Narr am Hofe des Herzogs von Mantua. Er möchte seine Tochter Gilda vor dem verderbten Herzog und seiner Hofgesellschaft verbergen - doch vergebens. Längst hat der Herzog das unschuldige Mädchen ausfindig gemacht und ihr Herz erobert. Rigoletto sinnt auf Rache und beauftragt Sparafucile den Herzog zu ermorden. Gilda beschließt, für den Geliebten zu sterben. Die Leiche, die Rigoletto übergeben wird, ist die seiner eigenen Tochter.
Bekannt wurde vor allem die Arie „Oh, wie so trügerisch“ im 3. Akt der Oper.

Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim Touristik-Service Aalen, Telefon: 07361 52-2359.


© Stadt Aalen, 25.09.2003