Tour de Ländle in Aalen

Aalen rüstet für den Ansturm von über 3 000 Radlern bei der diesjährigen Tour de Ländle. Am 4. August 2005 macht die Freizeittour von SWR und EnBW Station in der Stadt, und für diese Nacht werden in den örtlichen Übernachtungsbetrieben so langsam die Zimmer knapp.

500 Radler werden in Gemeinschaftsunterkünften rund um das Greutgelände (Greuthalle, Jahnturnhalle, Greutschule) unterkommen, 250 finden in Hotels und Gasthöfen ein Ruhekissen. Dazu kommen jede Menge Tagesradler oder Teilnehmer, die die Tour auf eigene Faust mitmachen. So werden 60 bis 80 Wohnmobile und über 150 Camper erwartet. Sie können ihre Zelte im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Gelände der TSG Hofherrnweiler aufschlagen. „Die Organisation wäre ohne das großartige Engagement der Vereine nicht leistbar“, sagt Touristikchef Karl Troßbach. MTV Aalen, TSG Hofherrnweiler, DJK Aalen, SSV Aalen sowie das DRK Aalen unterstützen die Stadt bei der Ausrichtung dieser Mammutveranstaltung.


Längst hat die Tourlogistik ein Ausmaß angenommen, das mit der Etappenausrichtung vor fünf Jahren nicht mehr vergleichbar ist. Das Greutgelände reicht gerade so aus, um den riesigen Tourtross aufzunehmen. Dazu kommt eine Veranstaltungsfläche, die vom mobilen Zeltdach der EnBW mit einem Durchmesser von 30 m überspannt wird. Es bietet den vielen Zuschauern der Abendveranstaltung Platz und schützt gleichzeitig gegen einen unerwarteten Regenguss.


Die örtlichen Ausrichter hoffen natürlich auf gutes Wetter, um die Stadt mit einem Rahmenprogramm von der schönsten Seite zeigen zu können.


Alle Informationen zur Aalener Tour-Etappe sind im Internet unter www.aalen.de/tour zu finden.
© Stadt Aalen, 08.03.2005