Umfassende Energieberatung im Aalener Rathaus

Die Vortragsreihe des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg hat am Dienstag, 26. Oktober 2010 unter dem Motto „Energie – aber wie?“ Station in Aalener Rathaus gemacht. An dem Fachsymposium haben über 80 Energie-Interessierte teilgenommen.

Die Erste Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler begrüßte die anwesenden Energieinteressierten im großen Sitzungssaal des Aalener Rathauses. Die hochkarätige Vortragsreihe stelle zusammen mit dem langjährigen Engagement der Stadt eine perfekte Ergänzung zur kommunalen Energie- und Klimaschutzpolitik dar. Die industrielle Prägung der Stadt, die über 50 % des Energieverbrauchs ausmacht, sei ausschlaggebend für ein umweltfreundliches und energiesparendes Denken in Aalen.

Interessante Beiträge und Diskussionen rund um das Thema Energie und Klimaschutz waren den Besuchern geboten.

Als erster Referent stellte Rudolf Kaufmann, Amtsleiter des Grünflächen- und Umweltamts, den Anwesenden städtische Aktivitäten zum Thema Energie und Klima vor. Unter dem Motto „Aalen schafft Klima“ sei die Stadt schon lange federführend im Klimaschutz unterwegs und habe bereits viele regionale Projekte auf den Weg gebracht. „Wir müssen unsere Ideen den nächsten Generationen vermitteln. Auf sie werden unsere Aktivitäten später einmal zurückfallen“, erklärte Kaufmann das Projekt „Grüner Aal“, in dem sich Jugendeinrichtungen und Schulen für die Umwelt einsetzen.
© Stadt Aalen, 27.10.2010
Weitere Referenten stellten bereits erprobte Projekte und Maßnahmen zum Thema Energieeffizienz vor. Ob Blockheizwerk, Photovoltaik-Anlagen oder Energiesysteme der Zukunft – in zahlreichen Vorträge konnten sich die Anwesenden über die rationale Verwendung regenerativer Energien umfassend informieren. Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg unterstützt mit seiner Kampagne den Einsatz und Ausbau erneuerbarer Energien. In Zusammenarbeit mit der Ingenieurkammer Baden-Württemberg, Beton Marketing Süd, der Südwestingenieurkammer, der Akademie der Ingenieure Akading GmbH sowie den kommunalen Partnern der Architektengruppe Baden-Württemberg, der Kammergruppe Ostalb und der Stadt Aalen werden Interessierten effiziente und innovative Energiekonzepte vorgestellt. Das breite Themenspektrum sowie der praxisnahe Bezug der Projekte vermitteln dabei ein fundiertes Wissen über den nutzenbringenden Einsatz regenerativer Energien. Die Vortragsreihe möchte Interessierten Potenziale erneuerbarer Technologien aufzeigen, deren Verbreitung und Akzeptanz fördern und für eine fachgerechte Umsetzung sorgen. Die Qualifizierungskampagne richtet sich an alle die ihr „Energiewissen“ auffrischen wollen, insbesondere an Betreiber größerer Gebäude, Bauträger, Unternehmer, Architekten, Ingenieure, Fachplaner sowie weitere Multiplikatoren. Nähere Informationen sind unter $(link:e:http://www.energie-aber-wie.de|www.energie-aber-wie.de)$ zu finden.