Umweltminister Untersteller würdigt nachhaltige Projekte in Aalen

Zwölf vorbildliche Projekte aus ganz Baden-Württemberg sind am Samstag, 21. April in Aalen mit dem Qualitätssiegel für Nachhaltigkeit „Werkstatt N“ ausgezeichnet worden. Zur Eröffnung der Messe „Aalen macht Zukunft“ überreichten Prof. Dr. Lucia Reisch vom Rat für Nachhaltige Entwicklung und Umweltminister Franz Untersteller die Auszeichnungen. Mit dem Werkstatt N-Siegel darf sich nun auch der „Grüne Aal“, das Aalener Umweltmanagementsystem für Schulen schmücken.

(© )
Dass die Auszeichnungsveranstaltung des Landes der baden-württembergischen Preisträger ausgerechnet in Aalen stattfand, war kein Zufall. Umweltminister Untersteller verwies auf das langjährige Engagement der Stadt in Sachen Klima- und Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

„Es ist schon erstaunlich, in welcher Intensität hier gearbeitet wird“ lobte Untersteller und führte das Klimaschutzkonzept, den Grünen Aal und die Erfolge im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung an. Aalen ist nach Heidelberg die zweite Stadt in Baden-Württemberg, die als Dekadestadt für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet wurde, die Energiemusterkommune ist und bereits zum zweiten Mal mit den European Energy Award zertifiziert wurde.

„Nachhaltigkeit ist nicht von oben zu verordnen, sondern fängt bei den Menschen an“ warb Untersteller für Transparenz und Akzeptanz. Aalen habe dies mit Informationen und dem Bürgerforum zum Thema Windkraft im Internet bereits vorbildlich umgesetzt.
© Stadt Aalen, 21.04.2012
Umweltminister Franz Untersteller im Gespräch auf der Messe „Aalen macht Zukunft“.

Zwölf nachhaltige Projekte aus Baden-Württemberg

Oberbürgermeister Martin Gerlach ging in seiner Begrüßung auf den Slogan „Aalen schafft Klima“ ein, der zu den Menschen hier passe. Grundlage seien kluge Ideen und engagierte Menschen, verwies Gerlach auf die aktive Lokale Agenda 21. „Nachhaltiges Handeln, Klima– und Umweltschutz geht auch an einem traditionellen Industriestandort.“ Moderiert von Radio 7 Klimareporterin Christina Schwarz, stellten im Anschluss Prof. Dr. Reisch und Umweltminister Untersteller die zwölf Werkstatt N-Projekte aus allen Teilen des Landes vor. Diese waren aus mehr als 200 Bewerbungen ausgewählt worden. Neben der zentralen Veranstaltung in Aalen finden im Rahmen der baden-württembergischen Nachhaltigkeitstage rund 400 weitere Veranstaltungen statt unter dem Motto „Ab in die ZukuNft!“ .