Umweltpreis 2004 ausgeschrieben

Mit dem Umweltpreis für Unternehmen 2004 werden ökologisch herausragende und besonders qualifizierte Leistungen eines Unternehmens zur Förderung des betrieblichen Umweltschutzes und der umweltorientierten Unternehmensführung gewürdigt.

Bewerbungen können bis zum $(text:b:Freitag, 30. April 2004)$ an die $(text:b:Landesanstalt für Umweltschutz (LfU), Referat 21, Postfach 21 07 52, 76157 Karlsruhe)$ gerichtet werden.

Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen sind der Wirtschaftsförderung der Stadt Aalen, Hartmut Bellinger, Telefon: 07361 52-1131, Fax: 07361 52-3130 und Email: wirtschaftsfoerderung@aalen.de und beim Umwelt- und Verkehrsministerium (Referat 21), Telefon: 0711 126-2663, Fax: 0711 126-2881 erhältlich.

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen zum Umweltpreis sind auch im Internet unter www.umweltpreis.baden-wuerttemberg.de verfügbar.
© Stadt Aalen, 26.02.2004

"Jury"

Die Jury des Wettbewerbs setzt sich aus Angehörigen des Umwelt- und Verkehrsministeriums für Umweltschutz sowie Vertretern der Wirtschaft und von Umweltverbänden zusammen. Im Sommer 2004 wird eine unabhängige Jury über die eingegangenen Bewerbungen entscheiden. Folgende Kriterien werden dabei einer Bewertung unterzogen: Maßnahmen zur Abfallvermeidung und zur Verringerung der Umweltbelastungen, ein schonender Umgang mit Ressourcen, der Einsatz umweltfreundlicher Technologien sowie eine umweltorientierte Unternehmensführung. Umwelt- und Verkehrsminister Müller wird Ende 2004 im Rahmen einer Feierstunde die Gewinner des Wettbewerbs auszeichnen. Der Wettbewerb ist in diesem Jahr erstmals mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50 000 Euro dotiert, das sich die Preisträger teilen werden. Vorgabe ist, dass die Gewinner das Preisgeld für betriebliche Umweltschutzmaßnamen einsetzen müssen.