Verabschiedung von 24 städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Ruhestand

24 städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Laufe des vergangenen Jahres aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden. Am Mittwochabend verabschiedeten sich Oberbürgermeister Gerlach, die Dezernenten und Amtsleiter in gemütlicher Runde im Stadthallenrestaurant von Ihren Kolleginnen und Kollegen mit Geschenken und anerkennenden Worten.

(© )
Oberbürgermeister Martin Gerlach bedankte sich bei den ausscheidenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr herzlich für die Verbundenheit zur Stadt und die gute Arbeit in vielen Dienstjahren. "Sie alle haben Aalen zu dem gemacht, was es ist: eine Stadt, in der man sich wohlfühlt. "Die Bürgerinnen und Bürger wüssten auch die gut funktionierende Verwaltung zu schätzen. "In vielen Ländern werden wir darum beneidet", sagte Gerlach. Er empfahl den angehenden Pensionärinnen und Pensionären, den Ruhestand richtig anzugehen und die Reize der Stadt aus neuem Blickwinkel zu entdecken.

Auch der Personalratsvorsitzende Michael Stäbler verabschiedete die Kolleginnen und Kollegen mit besten Wünschen und dem Dank "für viele Jahrzehnte, die Sie zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger und der Stadt gewirkt haben." Nun gelte es, einen neuen Tagesablauf zu organisieren, sich mit Partner oder Partnerin zu arrangieren, Enkel zu betreuen und eine neue kleine Welt zu bauen, "unabhängig von den Zwängen des Arbeitslebens und ohne städtische Baugenehmigung". Dafür wünschte Stäbler Glück und Gesundheit. Im Namen aller dankte Siegfried Staiger für die nette Verabschiedung. Versammelt seien mehr als 500 Jahre im Dienste der Stadt, in den verschiedensten Funktionen, "eine bunte Vielfalt der Daseinsvorsorge".

$(text:b: Nicht dabei sein konnten:)$
Karl-Heinz Duda, Heidi-Marie Harsch, Vannippon Kim-Thorn, Hermann Krieger, Parviz Nafeei, Karl-Heinz Rückle, Brigitte Speiser, Joachim Wagenblast und Gerlinde Wanner.
© Stadt Aalen, 16.11.2012