Vergnügungssteuer

Die Stadt Aalen erhebt die Vergnügungssteuer nach den Vorschriften des Kommunal-abgabengesetzes in Verbindung mit der städtischen Vergnügungssteuersatzung.

Steuersätze

  • Die Steuer auf Spielgeräte mit Gewinnmöglichkeit beträgt für jeden Erhebungszeitraum

    4,5 v. H. vom Spieleinsatz

    Der Erhebungszeitraum ist der Zeitraum zwischen zwei Auslesezeitpunkten von Zählwerksdaten.

  • Die Steuer auf Spielgeräte ohne Gewinnmöglichkeit beträgt für jeden angefan-genen Kalendermonat und je selbstständiger Spieleinrichtung

    • a) für Geräte ohne Gewinnmöglichkeit
      (außer die unter c) genannten) bei Aufstellung in Spielhallen und ähnlichen Unternehmen im Sinne von § 33 i Gewerbeordnung

      95,00 €

    • b) für Geräte ohne Gewinnmöglichkeit
      (außer die unter c) genannten) bei Aufstellung an anderen Orten   

      55,00 €

    • c) für Geräte mit
      - Darstellung von Gewalttätigkeiten
         oder
      - Darstellung sexueller Handlungen
         oder
      - Kriegsspielen im Spielprogramm
         (Gewaltspiel)

      310,00 €

  • Die Steuer beträgt für das Halten eines Musikautomaten für jeden angefangenen Kalendermonat

    25,00 €

  • Die Steuer beträgt für den Betrieb einer Diskothekenanlage für jeden angefangenen Kalendermonat

    70,00 €

  • Die Steuer beträgt für das Halten einer Kabine nach § 1 Abs. 2 Nr. 3 für jeden angefangenen Kalendermonat

    120,00 €

Meldepflichten:

  • Nach § 8 Absatz 2 der Satzung über die Erhebung der Vergnügungssteuer der Stadt Aalen, hat der Meldepflichtige innerhalb von zwei Wochen bei der Steuerabteilung der Stadtkämmerei der Stadt Aalen das Erfüllen des steuerlichen Tatbestands nach § 1 Absatz 2 der Satzung über die Erhebung der Vergnügungssteuer der Stadt Aalen anzumelden.

  • Nach § 8 Absatz 5 der Satzung über die Erhebung der Vergnügungssteuer der Stadt Aalen, ist innerhalb eines Monats der Steuerabteilung der Stadtkämmerei der Stadt Aalen jede Veränderung insbesondere die Außerbetriebnahme jedes steuerpflichtigen Gerätes und/oder Spieleinrichtung gemäß § 1 Absatz 2 der Satzung über die Erhebung der Vergnügungssteuer der Stadt Aalen zu melden.

Steuererklärung:

  • Der Steuerschuldner hat der Steuerabteilung der Stadtkämmerei der Stadt Aalen bis zum 15. Tag eines jeden Kalendermonats für Geräte mit Gewinnmöglichkeit, die nach dem Spieleinsatz besteuert werden, den Spieleinsatz anhand eines amtlich vorgeschriebenen Vordrucks, getrennt nach Spielgeräten mitzuteilen (Steuererklärung). Die Zählwerksdaten sind mindestens einmal im Kalendermonat auszulesen. Für den Folgemonat ist lückenlos an den Auslesezeitpunkt (Tag und Uhrzeit des Ausdrucks) des Auslesetages des Vormonats anzuschließen. Der Steuererklärung sind auf Anforderung entsprechend sortiert alle Zählwerksausdrucke mit sämtlichen Parametern für den Erhebungszeitraum beizufügen. Die Eintragungen sind getrennt nach Aufstellungsorten und anschließend nach Zulassungsnummern vorzunehmen.

Einzugsermächtigung SEPA:

  • Nutzen Sie den bequemen Bankeinzug, indem Sie der Stadtkasse ein SEPA-Lastschrift-Mandat erteilen. Die Steuern werden von Ihrem Konto abgebucht, Sie brauchen sich nicht um die rechtzeitige Bezahlung zu kümmern.

Neben stehendes Formular herunterladen, ausfüllen und in den Briefkasten der Stadtverwaltung - fertig!

Anschrift

Marktplatz 30
73430 Aalen

Lage anzeigen

Öffnungszeiten

Montag, 8.30 bis 11.45 Uhr und 14 bis 16 Uhr
Dienstag, 8.30 bis 11.45 Uhr
Mittwoch, 8.30 bis 11.45 Uhr
Donnerstag, 8.30 bis 11.45 Uhr und 15 bis 18 Uhr
Freitag, 8.30 bis 12 Uhr

Zuständige Dienststellen