Verkehrsbeobachtung in Aalen wird verlängert

Die im Oktober im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen - einem Forschungsinstitut des Bundesverkehrsministeriums - in Aalen mittels Videotechnik durchgeführte allgemeine Verkehrsbeobachtung wird um einen Monat bis zum Mittwoch, 30. November 2005 verlängert. Mit der Durchführung ist die Dr. Brenner Ingenieurgesellschaft aus Unterkochen beauftragt.

Die Beobachtung betrifft insbesondere die Bereiche Friedrichstraße/Steinbeisstraße, Friedrichstraße/Eichwaldstraße, Stuttgarter Straße/Robert-Bosch-Straße, Aalener Straße, Silcherstraße/Friedhofstraße und die B 29 in Höhe des Industriegebiets West.

Die Verkehrsbeobachtung soll über das Verhalten von Kraftfahrern in bestimmten Verkehrssituationen Aufschluss geben. Die Erhebung ist Teil eines Forschungsprojekts, das der Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr dient. Die gewonnenen Daten werden ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken verwendet.
© Stadt Aalen, 28.10.2005