Verkehrsfreigabe für die neue Böhmerwaldstraße

Nach einer Bauzeit von nur drei Monaten konnte am 26. September 2006 die neue Umgehungsstraße/Böhmerwaldstraße mit einer Länge von 550 Metern für den Verkehr freigegeben werden.

(© )
Sicher stellt sich die Frage nach dem „Warum“ dieser neuen Umgehungsstraße. Vor einigen Wochen hatte die MAPAL Dr. Kress KG die Öffentlichkeit zum Thema „MAPAL Großinvestition zur Sicherung von Arbeitsplätzen am Standort Aalen“ informiert. Um das dazu erforderliche Baufeld auf dem ehemaligen Griesergelände optimal nutzen zu können, war es erforderlich, die Böhmerwaldstraße in die Planungen mit einzubeziehen. Nur so konnten die Verbindungen zu den bestehenden Fertigungshallen und zur Verwaltung so kurz wir möglich gehalten werden. Mit Zustimmung des Gemeinderates konnte MAPAL dieses Teilstück der Böhmerwaldstraße erwerben.

Als Ersatz musste eine Umgehungsstraße gebaut werden. Der Aufwand in der Größenordnung von 700.000 Euro wird voll von der Firma MAPAL getragen. Die „neue Böhmerwaldstraße“ ermöglicht den Bewohnern des Zochentals und den Mitarbeitern der Polizeidirektion weiterhin eine reibungslose Zu- und Abfahrt. Das neue Teilstück schafft aber auch eine Verbindung der Böhmerwaldstraße über die Osterbucher Steige zur Oberen Bahnstraße.

Für alle Anwohner besonders wichtig ist die Tatsache, dass die Zu- und Abfahrt zum Betriebsgelände von MAPAL auch künftig über die Obere Bahnstraße erfolgen wird.

Für Fußgänger und Radfahrer wurde eine kurze Verbindung von dieser Umgehungsstraße über die Heinkelstraße realisiert. Die Kosten für den Rad- und Fußweg werden gemeinsam von der Stadt Aalen und der Firma MAPAL getragen.
© Stadt Aalen, 26.09.2006