VERRÜCKTES BLUT – das gefeierte Theaterstück auch in Aalen in der Stadthalle zu sehen

Nurkan Erpulats und Jens Hilljes „Verrücktes Blut“ nach Motiven aus dem französischen Film „Heute trage ich Rock“ ist am Donnerstag, 21. März 2013 um 20 Uhr in der Aalener Stadthalle zu sehen.

Was hat das Theater zur heutigen Integrationsdebatte beizutragen? Eine innovative und freche Antwort gibt das 2010 im Rahmen der Ruhrtriennale uraufgeführte Stück „Verrücktes Blut“ von Nurkan Erpulat und Jens Hillje, das sich zum sensationellen „Überraschungshit“ mauserte: In einem sogenannten sozialen Brennpunktbezirk führt eine Deutschlehrerin einen zermürbenden Kleinkrieg mit ihren lernunwilligen Schülern, die sie nicht für den geplanten Schiller-Projekttag begeistern kann. Als alle üblichen pädagogischen Methoden fehlschlagen, kommt ihr der Zufall zu Hilfe.
Was folgt ist ein urkomischer, aufwühlender und bis zur letzten Minute spannender Theaterthriller, der die gängigen Klischees der gegenwärtigen Diskussion um Integration, Bildung und Migrationshintergrund vor- und immer wieder ad absurdum führt.

$(text:b: Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim
Touristik-Service Aalen, Telefon: 07361 52-2359
oder unter www.reservix.de.)$
© Stadt Aalen, 13.03.2013