Viel Spaß mit dem Familienpass!

Der Familien- und Sozialpass der Stadt Aalen erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit: Rund 8.500 Pässe sind im Umlauf!

Aalen hat ein reichhaltiges Repertoire an Bildung und Betreuung, Kultur und Sport: Mit dem Familien- und Sozialpass bietet die Stadt Aalen hier eine in dieser Form landesweit wohl einmalige soziale Leistung, denn: der Pass lädt ein, diese Angebote zu besonders ermäßigten Preisen zu erkunden. Ob Besuche von Hallenbad und Freibädern, kultureller Veranstaltungen, Schülerbetreuung oder Bildungsangebote: Mit dem Familien- und Sozialpass fällt es Familien und Personen mit geringerem Einkommen leichter, am vielfältigen gesellschaftlichen, sportlichen und kulturellen Leben in Aalen teilzunehmen.
© Stadt Aalen, 18.03.2010
Der Pass wird einkommens abhängig an Familien und Alleinerziehende ab dem 1. kindergeldberechtigten Kind gewährt; das Brutto-Jahreseinkommen des gemeinsamen Haushalts darf hierbei 45.000 Euro nicht übersteigen. Unabhängig vom Einkommen wird der Pass ab drei und mehr kindergeldberechtigten Kindern gewährt, ebenso bei Beziehern von Sozialleistungen wie zum Beispiel „Arbeitslosengengeld II“. Auch für Schüler, Auszubildende und Studenten bis zum 25. Lebensjahr ist der Pass Einkommens unabhängig und somit eine willkommene Entlastung für das schmale Budget. Der Familien- und Sozialpass kann beim Bürgeramt im Rathaus Aalen und den Stadtbezirksverwaltungen beantragt werden. Die Gemeinde Essingen beteiligt sich ebenfalls am Familienpass. Essinger Einwohner erhalten daher den Pass bei ihrer Gemeindeverwaltung. Weitere Infos im Internet: www.aalen.de oder telefonisch unter Telefon: 07361 52 1250. Viel Spaß mit dem Pass.