Vorplanung und Kostenschätzung für einen möglichen Neubau einer Eissporthalle soll erstellt werden

Die Aalener Kunsteisbahn GmbH & Co.KG (KEB) soll auf Grundlage einer Vorplanung die Kosten für den Neubau einer Eissporthalle prüfen.

Das beschloss der Aufsichtsrat des Hauptgesellschafters der KEB, die Stadtwerke Aalen GmbH, in seiner vergangenen Sitzung. Die geschätzten Kosten für die Planung in Höhe von rund 20 000 Euro werden durch eine Erhöhung des Stammkapitals von den Stadtwerken Aalen an der KEB übernommen.

Die Prüfung sieht unter anderem vor, die bisherige Eissporthalle ganz oder in Teilen abzureißen und an dieser Stelle einen Neubau zu realisieren.

Mit den Ergebnissen der Vorplanung und der Kostenschätzung wird Ende des Jahres gerechnet.

„Es ist unser Ziel, den Eissportvereinen aber auch den vielen anderen Eissportfreunden eine langfristige Perspektive in Aalen zu bieten“, erläutert der Geschäftsführer der KEB Ralf Fuchs die Beweggründe für die anstehende Prüfung. Man müsse alle Alternativen – und dazu gehört auch ein Neubau - prüfen.
© Stadt Aalen, 02.11.2006