Weihnachtsfeier für Seniorenbegleiterinnen und -begleiter

Der Stadt-Seniorenrat Aalen und das Sozialamt der Stadt Aalen sind die Kooperationspartner bei dem Projekt der Senioren-Begleitung. So lud man gemeinsam zu einer Weihnachtsfeier für Begleiterinnen und Begleiter, deren Partner sowie für die Koordinatoren in die Begegnungsstätte ein.

(© )
Die Veranstaltung war mit fast 30 Teilnehmern gut besucht. Dank einer Spende der Franke-Stiftung Aalen konnten die Teilnehmer zu Kaffee und Torte eingeladen werden.

Der zweite Vorsitzende des Stadt-Seniorenrates und Leiter der Koordinierungsstelle Robert Dietrich begrüßte die Teilnehmer im Namen des Stadt-Seniorenrates und bedankte sich bei den Begleiterinnen und Begleitern für ihren aufopfernden ehrenamtlichen Einsatz im Jahr 2011. Das erstaunlichste Beispiel ist die Begleitung einer Seniorin, deren Begleitung vor zwei Jahren im Alter von 101 Jahren begann und die in diesem Jahr 103 Jahre alt wurde. Dietrich wies auf die gut funktionierende Zusammenarbeit von Stadt-Seniorenrat und Stadt hin, ohne die dieses umfangreiche Projekt nicht durchgeführt werden könnte. Er begrüßte die neuen Teilnehmerinnen und den Teilnehmer des inzwischen beendeten sechsten Kurses, in dem die Begleiter für ihre Tätigkeit qualifiziert werden. Seit 2009 haben fast 70 Personen die Kurse absolviert.
© Stadt Aalen, 23.12.2011
Danach begrüßte Johanna Gärtner, Leiterin des Amtes für Soziales, Jugend und Familie die Teilnehmer und überbrachte ein Grußwort des Oberbürgermeisters. Gärtner dankte dem zweiten Vorsitzenden des Stadtseniorenrates für seinen ehrenamtlichen Einsatz. Dietrich sei ein häufiger Gast in den Büros des Sozialamtes und der Motor des Projektes, sagte sie. Die angeregten Gespräche wurden noch einmal durch den Vortrag einer bewegenden Weihnachtsgeschichte unterbrochen. Für den stimmungsvollen Ausklang sorgte Franz Wiedenhöfer, der mit seiner Gitarre Weihnachtslieder spielte, in die die Teilnehmer mit einstimmten.