Weihnachtskonzert im Haus der Jugend

Am Freitag, 17. Dezember 2004 ist es wieder soweit:

Das alljährliche Weihnachtskonzert, welches traditioneller Weise von den hauseigenen Bands organisiert und gespielt wird, findet statt.

„Search Without Any Result“ wird das Konzert eröffnen. Das junge Trio widmet sich, vergleichbar mit den „Sportfreunden Stiller“ oder den früheren „Tocotronics“ dem Deutschrock. Inhaltlich handeln die Songs über das Leben an sich aus der Sicht der Jugend.

„Die Herodes“, bekannt aus Funk und Fernsehen (!), laden dieses Jahr als zweite Band zum exzessiven Pogo ein und werden ihre Livequalitäten unter Beweis stellen.

Der Geheimtipp des Abends sind „Psyconaut“, die als Dritte die Bühne betreten. Psycotic new trash core bezeichnen sie ihren Stil und starten demnächst ihre Welttournee, auf der sie mit namhaften Vorbands (wie Rolling Stones, ACDC, Metallica) viele bekannte Konzertstätten aufsuchen werden.

„Curtin Falls“, bekannt durch viele Auftritte in Aalen und Umgebung, formierten sich 2001 und veröffentlichen ihr erstes Studioalbum im Herbst. Im Winter und in der kommenden Open-Air-Saison wollen sie ihre Mischung aus Grunge, Hardrock, Metal und Alternative dem immer größer werdenden Fananhang darbieten.

Danach wird die Coverband „Chamito“ die Bühne stürmen. Sie formierten sich durch den Zusammenschluss zweier Bands aus zwei Generationen. „Chamito“ vertritt alle denkbaren Musikstile wie Rock, Pop, Punk, aktuelle Songs aus den Charts bis hin zu bekannten Klassikern.

Die seit Herbst 2003 bestehende Aalener Band „Resurrection“ schlägt mit dem Sänger Adrien Barsacq und der Pianistin Raphaela Breitenberger einen rockigen bis Heavy-Metal-Ton an.

Die letzte Band „3 Cheese Adlib“ wird nochmal so richtig einheizen. Wer auf Red Hot Chili Peppers steht, ist an diesem Abend zu später Stunde genau richtig!

Eintritt: drei Euro, Einlass: 19.30 Uhr.
© Stadt Aalen, 30.11.2004