Weltkulturerbetag am Sonntag, 4. Juni im Aalener Limesmuseum

Zum ersten Mal wird im Aalener Limesmuseum, dem größten Römermuseum Deutschlands, am Sonntag, 4. Juni 2006 von 11 bis 16 Uhr der Internationale Weltkulturerbetag gefeiert. Dazu wird im Museum und bei der Reiterbaracke in der Außenanlage ein interessantes Mitmachprogramm für alle großen und kleinen Geschichtsfans geboten.

(© )
$(text:b:Museumspädagogik)$

Vor allem für Kinder wird ein erlebnisreiches museumspädagogisches Programm vom Mosaiklegen über die Herstellung römischen Schmucks bis zum römischen Spieleparcours angeboten. Zum ersten Mal wird im Limesmuseum ein römischer Schuhmacher aus Welzheim in Begleitung mehrerer römischer Soldaten seine Künste vorstellen. Diese erklären ihre Ausrüstung, ihre Mythen und Götter und man darf auch eine Rüstung oder andere Kleidungsstücke anziehen. Im Museumskino werden Filme gezeigt.

$(text:b:Führungen)$

Führungen durch den archäologischen Park finden um 12 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr jeweils mit einer Dauer von ungefähr 30 Minuten statt. Die Vorstellung des neuen Principiamodells und die eindrucksvolle Sonderausstellung über römische Mosaike runden das Programm ab.

$(text:b:Eintritt)$

Der Eintritt zum Museumsfest kostet für Erwachsene vier Euro. Schüler, Studenten und Senioren zahlen drei Euro. Familien können eine Familienkarte für 9,50 Euro erwerben.

© Stadt Aalen, 31.05.2006
Frisieren auf römisch
$(text:b:Weitere Informationen)$ Limesmuseum Aalen, St.-Johann-Straße 5, 73430 Aalen, Telefon 07361 961819, Fax 07361 961839 Internet: $(link:e:http://www.limesmuseum.de|www.limesmuseum.de|_blank)$ E-Mail: $(link:m:limesmuseum.aalen@t-online.de|limesmuseum.aalen@t-online.de)$ $(text:b:Hintergrund)$ Der Obergermanisch-Raetische Limes, an dem auch Aalen liegt, ist durch die Entscheidung des Welterbe-Komitees der UNESCO am 15. Juli 2005 zum Weltkulturerbe ernannt worden. Der Limes ist damit zusammen mit dem Hadrianswall in England Bestandteil eines „transnationalen Weltkulturerbes“ mit dem Namen „Grenzen des Römischen Reichs“. Das Aalener Limesmuseum, eine Zweigstelle des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg, ist ein wichtiger Baustein bei der Erforschung des obergermanisch-raetischen Limes und bei der Geschichtsvermittlung der römischen Vergangenheit. Weitere Informationen zum transnationalen Weltkulturerbe finden Sie unter anderem auf der Internetseite des UNESCO World Heritage Centers unter $(link:e:http://whc.unesco.org/en/list/430|http://whc.unesco.org/en/list/430|_blank)$