Wintermuseum Wasseralfingen: öffentlicher Rundgang durch die Adventsausstellung

Seit wann öffnen Kinder eigentlich die Türchen von Adventskalendern? Und was gab es vorher?

Am Mittwoch, 8.Dezember 2004 ab 18.30 Uhr beantwortet Sabine Bredow beim öffentlichen Rundgang Fragen rund um den Adventskalender.

Denn die aktuelle Sonderausstellung im Wintermuseum Wasseralfingen präsentiert 65 Adventskalender aus der ganzen Vielfalt der letzten 80 Jahre. Da gibt es Abreißkalender, Kalender mit Sinnsprüchen, Kalender, die Tag um Tag ein Stück aus der Weihnachtsgeschichte erzählen, Kalender, die von ihrer Entstehungszeit berichten, wie etwa der „Rosinenbomber-Kalender“ aus der Nachkriegszeit. Oder die Adventskalender aus der ehemaligen DDR, die statt der Geburt Christi lieber die „Volkssolidarität“ schildern.
© Stadt Aalen, 03.12.2004
Advent – das ist die Zeit der Vorbereitung, des Wartens. Eine Zeit, die Kindern heute genauso wie vor 150 Jahren quälend langsam verstrich. Deshalb zeigt die Ausstellung auch aktuelle Schülerarbeiten aus den Wasseralfingen Schulen, die sich mit dem Thema Warten – Zeit – Advent beschäftigen. Der Rundgang am Mittwoch ist kostenlos, nur der übliche Eintritt (zwei Euro, ermäßigt 1,50 Euro) fällt an. Wintermuseum Wasseralfingen: Stefansplatz 4 (Bürgerhaus), 73433 Aalen-Wasseralfingen