Wohnen und Leben im Alter

In einer Stadtgesellschaft, die zunehmend aus älteren Menschen besteht, ist es dringlich, sich deren Bedürfnisse und Wünsche genau anzuschauen und auf Veränderungen frühzeitig zu reagieren.

Der Wunsch nach Selbstständigkeit und Selbstbestimmung, nach Sozialkontakten und Wahlfreiheit einer älter werdenden Generation stellen neue Ansprüche an Dienst- und Hilfeleistungen sowie an Lebens- und Wohnformen.

Zukunftsorientierte Konzepte müssen sich an einem sehr differenzierten Altersbild und an der Vielfalt unterschiedlicher Problemlagen, Erwartungen und Ressourcen orientieren.

Um dem gerecht zu werden, bietet die Stadt gemeinsam mit der VHS Aalen zwei Veranstaltungen im Paul-Ulmschneider-Saal des Aalener Torhauses an:

Am $(text:b:Dienstag, 8. Mai 2012 um 19 Uhr)$ geht es um Visionen altersgerechten Wohnens in Aalen. Die verschiedenen Akteure – seien es Architekten, potentielle Träger solcher Wohnprojekte, die Stadtverwaltung oder die Bürgerschaft selbst – tragen ihre Vorstellungen und Ideen vor. Zu Beginn wird Professor Dr. Ing. Franz Pesch von der Universität Stuttgart ein Einführungsvortrag halten. Daneben stellt sich die Aalener Initiativgruppe `Neue Wohnformen im Alter´ vor.

Mit der Veranstaltung wird gleichzeitig die Ausstellung Zusammen planen – gemeinsam Wohnen eröffnet. Sie zeigt die sehr verschiedenen Realisierungswege gemeinschaftlicher Wohnprojekte, die nicht für, sondern von und mit den Bewohnerinnen und Bewohnern geplant wurden. Die Ausstellung ist vom 8. bis 19.Mai 2012 im Foyer des Torhauses zu sehen.

Am $(text:b:Dienstag, 26. Juni 2012 um 19 Uhr)$ wird in einer weiteren Veranstaltung diskutiert, welche Dienstleistungsangebote im Wohnumfeld vorhanden sein müssen, um ein möglichst langes selbstbestimmtes Leben in der eigenen Umgebung zu ermöglichen: neue Wege für Dienstleistungsangebote im Wohnumfeld.
© Stadt Aalen, 27.04.2012