Zuwanderer

Aufenthalt, Staatsbürgerschaft, Arbeit oder Studium - vielfältige Themen, die in Aalen lebenden Ausländer betreffen

(© Fotolia)

Einen ersten Überblick geben die hier zusammengestellten Informationen. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an die genannten Ansprechpersonen wenden.

Ausbildungsberuf Erzieher/-in / Jugend- und Heimerzieher/-in

Integrationskurs

Ein Integrationskurs umfasst einen Basis- und einen Aufbausprachkurs von jeweils gleicher Dauer sowie einen Orientierungskurs zur Vermittlung von Kenntnissen der Rechtsordnung, der Kultur und Geschichte in Deutschland (insgesamt 630 Stunden). Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist zuständig für die Entwicklung von Grundstruktur und Lerninhalten der Integrationskurse sowie deren Durchführung. Es führt die Integrationskurse in Zusammenarbeit mit Ausländerbehörden, dem Bundesverwaltungsamt, Kommunen, Migrationsdiensten und Trägern der Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch durch und gewährleistet ein ausreichendes Kursangebot.

Das Bundesamt lässt die Kurse in der Regel von privaten oder öffentlichen Trägern durchführen. Unter der Internetseite www.bamf.de können Sie weitere Informationen zum Thema Integration erhalten.

Deutsch lernen

Die Volkshochschule Aalen bietet eine große Anzahl von Deutschkursen zum Erlernen der deutschen Sprache an.

Deutschkurse Volkshochschule Aalen

Handlungsprogramm Flüchtlinge

Das rund zehn Seiten umfassende Handlungsprogramm Flüchtlinge ist von einer stadtinternen Arbeitsgruppe unter der Federführung des Oberbürgermeisters Thilo Rentschler erstellt worden. Das Programm enthält neben einer Darstellung bereits laufender Maßnahmen zur Integration und Bildung weitere konkrete Hilfsangebote, wie z.B. die Wohnraumvermittlung und die Schaffung einer zentralen Beratungsstelle für Flüchtlingsfragen bei der Stadtverwaltung. 

Downloads

 Handlungsprogramm Flüchtlinge

Arbeit & Studium

Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Aalener Modellprojekt: Azubi statt ungelernt.

Der Weg zum Erfolg - Berufliche Aus- und Weiterbildung

Das Projekt „Der Weg zum Erfolg - Berufliche Aus- und Weiterbildung" hat zum Ziel, mehr jugendliche Migrantinnen und Migranten in eine qualifizierte Berufsausbildung zu bringen und ist die Fortführung des erfolgreichen Integrationsprojektes "Azubi statt ungelernt". Der neue Schwerpunkt liegt genau dort, wo wir seit Beginn bereits Erfahrungen gesammelt haben: Auf die Arbeit in den Elternhäusern, denn nach wie vor sind die Eltern die wichtigsten Berater/innen ihrer Kinder bezüglich der Berufswahl. Nunmehr aber soll nicht nur die berufliche Perspektive der Jugendlichen, sondern auch der Weiterbildungsbedarf der Eltern selbst im Fokus stehen.

Zugehörige Einrichtung

Chancengleichheit, demografischer Wandel und Integration

Rathaus
Marktplatz 30
73430 Aalen
Telefon: 07361 52-1201
E-Mail: chancengleichheit@aalen.de

Zugehörige Dienstleistung

Berufswerber "Der Weg zum Erfolg"

Ausländische Studenten

Ausländische Staatsbürger, die zum Studium in die Bundesrepublik Deutschland einreisen möchten, benötigen im Regelfall vor Einreise ein Visum, welches von einer deutschen Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) ausgestellt wird. Auf der Internetseite des Auswärtigen Amts erhalten Sie Informationen über die zuständige deutsche Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland. Bei Zulassung des Aufenthalts zum Studium wird vorausgesetzt, dass die Ausbildung zielstrebig betrieben und in einer angemessenen Zeit zum Abschluss gebracht wird. Das Studium soll der Hauptzweck des Aufenthalts sein, weshalb ein Abend-, Wochenend- oder Fernstudium dieser Anforderung nicht genügt. 

Auswärtiges Amt

Zugehörige Dienstleistung

Ausländische Studenten

Au-Pair

Die ausländerrechtlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland geben ausländischen Au-Pairs die Möglichkeit sich für die Dauer von maximal einem Jahr in Deutschland aufzuhalten.

Rechtliche Voraussetzungen:

Eine Aufenthaltserlaubnis kann an Ausländer unter 25 Jahren für eine Au-Pair-Beschäftigung in Familien, in denen Deutsch als Muttersprache gesprochen wird, erteilt werden. Es wird erwartet, dass die Au-Pairs über gute Grundkenntnisse der deutschen Umgangssprache verfügen. Neben der Sicherung des Lebensunterhalts ist auch ein ausreichender Krankenversicherungsschutz notwendig. Die Bundesagentur für Arbeit hat für ausländische Au-Pairs und deutsche Gastfamilien noch weitere sehr interessante Informationen erarbeitet.

Im Internet unter www.arbeitsagentur.de können Sie Informationen zu den Themen Anwerbung und Vermittlung, Arbeits- und Freizeit, Sprachkurs etc. finden.

Anlaufstellen für Au-Pairs in Aalen:

Die Beauftragte für Chancengleichheit und demografischen Wandel der Stadt Aalen steht als Anlaufstelle für Au-Pairs bei Fragen oder Problemen zur Verfügung. Dort erhalten Sie auch Auskünfte über Rechte und Pflichten für Au-Pairs und die Gastfamilien. Eine erste Übersicht über die Thematik sowie die Adressen der Anlaufstellen enthält die Broschüre, die Sie unten im pdf-Format herunterladen können.

Zugehörige Dienstleistung

Au-Pair
Weitere Informationen

Veranstaltungen