Aalener helfen in Afrika - Sein Herz schlägt für Mosambik

In den folgenden Wochen stellen wir Afriakprojekte Aalener Organisationen vor, die im Rahmen der WM-Aktion der Stadt Aalen „Aalener helfen Afrika“ finanziell unterstützt werden. Mit 8.000 Euro der erzielten Spenden werden im Gastgeberland afrikanische notleidende Kinder von einem internationalen Ärzteteam behandelt.

(© )
Alle weiteren Spenden gehen zu gleichen Teilen an die Aalener Afrika-Projekte. Jede Spende kommt direkt und ohne Abzug bei den afrikanischen Partnern der Aalener Organisationen an. Hilfe, die wirkt! Seit mehr als zehn Jahren unterhält die Deutsch-Mosambikanische Gesellschaft (DMG) in einem Elendsbezirk am Rande von Moputo die Schule Costa do Sol. 251 Kinder, davon 162 Mädchen und 89 Jungen werden dort in sieben Schuljahren unterrichtet. Schulfächer sind Sozialkunde, Handwerk, Mathematik, Englisch und Portugiesisch, Naturwissenschaften, Ethik, Musik und Sport. Die Lehrer sind engagiert und entwickeln eigene Projekte für ihre Schule. So soll in Zukunft eine Bibliothek aufgebaut werden, damit die Schüler auch außerhalb des Unterrichts mit Lesestoff versorgt werden können. Die Schule ist eine von vielen Bildungseinrichtungen, um die sich die DMG kümmert. „Das ist der Kern unserer Arbeit“ erklärt DMG-Präsident Siegfried Lingel, seit 2004 Honorargeneralkonsul von Mosambik. Ohne schulische und berufliche Bildung könnten Millionen von jungen, motivierten Menschen dem Teufelskreis aus fehlender Bildung und Armut nicht entkommen.
© Stadt Aalen, 09.02.2010