Aalens Innenstadt wird gestärkt

Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung der Bahnhofstraße sind umgesetzt

Die Umgestaltung des Bahnhofsboulevards ist fast abgeschlossen. Am Freitag, 31. Oktober, hat Oberbürgermeister Rentschler in Begleitung von Citymanager Reinhard Skusa das Ergebnis der Umgestaltung in Augenschein genommen. Die Maßnahme mit einem Kostenaufwand in Höhe von rund 100.000 € wurde vom Gemeinderat im Mai im Zuge der Innenstadt-Entwicklung beschlossen. Dabei wurden sowohl Anregungen aus der Bürgerschaft als auch aus den Reihen des Innenstadtvereins Aalen City Aktiv bei der Planung zugrunde gelegt. „Wir haben eine deutliche Verbesserung der Aufenthaltsqualität erreicht,“ sagte der Oberbürgermeister.

(© Stadt Aalen)

Das Maßnahmen-Paket umfasst mehrere Punkte, die zur Aufwertung des Bahnhofstraße und einer Verbesserung für Anlieger, Geschäfte und Passanten beitragen werden. Dabei konnte der im Mai beschlossene und vorgegebene Zeitplan für die Umsetzung eingehalten werden, freute sich Oberbürgermeister Rentschler. Auch der Kostenrahmen sei nicht überschritten worden.
Der dringende Wunsch der Anlieger am nördlichen Stadtgraben und Teilen der Bahnhofstraße den Durchgangsverkehr zurückzudrängen und zu verlangsamen, sowie das „Wilde Parken“ auf den Gehsteigen zu unterbinden, war Basis für die Planung der Umgestaltung. Eine stadtinterne Arbeitsgruppe hatte einen Maßnahmen-Katalog ausgearbeitet, der in jeder Arbeitsphase mit den Mitgliedern des ACA (Aalen City aktiv) koordiniert wurde.


Im einzelnen sieht das Konzept folgende Punkte vor:

  • 20 km/h Zone von der Polizei bis zur Weidenfelder Straße (umgesetzt)
  • Änderung der Vorfahrt – rechts vor links gilt an der Kreuzung  Schubart-Strasse und  Wilhelm-Zapf-Strasse  (umgesetzt)
  • Einrichtung von Kurzparkplätzen (Umsetzung nach Abschluss Baumaßnahme VR-Bank und Ellwanger Torplatz)
  • Bepflanzung und Möblierung mit Edelstahlpollern, Sitzbänken, Fahrradständern und Pflanzkübeln. (umgesetzt)
(© Stadt Aalen)

Seit Mittwoch wurden die großen Pflanztröge aufgestellt und von Mitarbeitern der Stadtgärtnerei mit Hainbuchen bepflanzt. „Ich finde das Ergebnis sehr gelungen, wir haben in Absprache mit den Anliegern die Tröge aufgestellt und können  bei Bedarf noch nachjustieren. Die erste Aufregung hat sich gelegt und alle sind jetzt sehr zufrieden.“ berichtete Citymanager Skusa, der die Aufstellung koordiniert hatte.  „Mit dieser Umgestaltung betonen wir den Innenstadt-Charakter dieser Straße und der Verkehr wird gebremst, die Beschränkung auf 20km/h hat sich bewährt und wir haben deutlich verbesserte Situation“, meinte dann auch Oberbürgermeister Rentschler beim Gang über die neugestaltete Bahnhofsstraße.

Noch in diesem Jahr soll im Gemeinderat der Baubeschluss für die Umgestaltung des Ellwanger Torplatzes gefasst werden, hierfür werden Kosten in Höhe von rund 1 Mio € anfallen.

„Dann haben wir diesen Stadteingang nach Aalen aufgewertet und sehr ansprechend umgestaltet..“ äußerte sich der Oberbürgermeister zufrieden.

© Stadt Aalen, 03.11.2014