Benefiz-Konzert für die Tschernobyl-Kinder

Am Freitag, 18.März 2011 veranstaltet die Musikschule der Stadt Aalen um 19 Uhr im Herbert-Becker-Saal der Musikschule ein Benefiz-Konzert zugunsten der Initiative Tschernobyl-Kinder. Bei diesem Konzert wird in diesem Jahr das Klavier-Duo Vitalya Fedosenko und Katharina Senkova Werke von Eduard Grieg die Norwegischen Tänze op. 35 aufführen. Ferner steht von Maurice Ravel die Rapsodie Espagnol und von Serge Rachmaninow die Symphonischen Tänze Nr. 1 und Nr. 3 auf dem Programm.

(© )
Die beiden in Mogilev, Weißrussland, stammenden Pianistinnen begannen ihre künstlerische Ausbildung schon sehr früh an Musikschulen und Musikhochschulen in ihrer Heimat. Beide machten bereits in verschiedenen Klavier-Solo-Wettbewerben auf sich aufmerksam. Im Mai 1997 erhielt Vitaliya Fedosenko den ersten Preis des 1. Internationalen Klavierwettbewerbs in Wittenberg, Deutschland. Weiterhin wurde sie im August 1997 mit einem Stipendium aus dem Spezialfond des Präsidenten der Republik Belarus ausgezeichnet. Ihre Schwester, Katharina Senkova, erhielt im März 2002 ein Diplom am I. Tswetaeva Internationalen Klavierwettbewerb in Minsk, Weissrussland, im gleichen Jahr folgte ein Diplom am Internationalen Klavierduo Wettbewerb in Wilno, Lettland. Im April 2006 erreichte sie einen zweiter Preis am Republikanischen Klavierwettbewerb in Minsk, Weißrussland.
© Stadt Aalen, 01.03.2011