Bestnoten für Sandra Lutz

Als zweitbeste Absolventin des Landes, hat Sandra Lutz im Frühjahr ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung Aalen abgeschlossen. Mit 96 von 100 Punkten ermöglichte sich die Verwaltungsfachangestellte die Chance auf ein Weiterbildungsstipendium der SBB (Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung).

Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Ausbildungsbeauftragte Süheyla Muratoglu gratulieren der herausragenden Absolventin. (© Stadt Aalen)

„Volkswirtschaftliche Themengebiete fielen mir in der Schule schon leicht, das hat sich auch in meiner Ausbildung fortgesetzt“, erzählt die 19-jährige. Nach dem Realschulabschluss begann Lutz im Herbst 2011 mit ihrer Ausbildung bei der Stadtverwaltung Aalen und bekam dank ihrer außergewöhnlichen Leistungen eine Lehrzeitverkürzung von einem halben Jahr. Den guten Abschluss führt die junge Hüttlingerin aber auch auf ihren Ehrgeiz zurück. „Ich habe mich immer gut auf die Prüfungen vorbereitet und viel gelernt.

Wenn ich mit einer Note nicht zufrieden war, war das für mich wieder ein Motivationsschub in der kommenden Klausur das Beste herauszuholen,“ gibt sie zu und rät allen Auszubildenden, die Berufsschule ernst zu nehmen, denn der Ausbildungsabschluss entscheidet später, welche Weiterbildungsmöglichkeiten den jungen Menschen offen stehen. „Wir bieten auch Seminare an, welche die fachliche Ausbildung ergänzen und die für die persönliche Entwicklung unserer Auszubildenden wichtig sind wie Rhetorikkurse oder Kniggeseminare,“ sagt die Ausbildungsbeauftragte der Stadtverwaltung, Süheyla Muratoglu.

Sandra Lutz wird nun Berufserfahrung im Rechts- und Ordnungsamt in der Abteilung Zuwanderung und Integration sammeln. Im Herbst diesen Jahres wird die 19-jährige dann wieder zurück auf die Schulbank gehen und die Fachhochschulreife absolvieren.

© Stadt Aalen, 14.04.2014