Bund und Land haben weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie vereinbart

Die Corona-Situation hat sich in den vergangenen Wochen weiter zugespitzt.

Die Landesregierung hat die Maßnahmen zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung der Covid-19-Infektion weiter verschärft. Kulturelle Einrichtungen werden geschlossen und Menschenansammlungen bei Veranstaltungen, Feiern oder Treffen im privaten und öffentlichen Raum untersagt.

Ziel ist es die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren. Grundsätzlich sind nur noch Ansammlungen mit max. zehn Personen aus max. zwei Haushalten in der Öffentlichkeit erlaubt. Feiern sind sowohl im privaten als auch im öffentlichen Raum untersagt.

Alle Informationen zur sechsten Verordnung der Landesregierung zur Änderung der CoronaVerordnung finden Sie hier.

Sechste Verordnung der Landesregierung zur Änderung der CoronaVerordnung vom 1.11.2020

Folgende Service-Telefone der Stadt Aalen stehen für Sie bereit

Haben Sie eine Frage zur Quarantäne oder Quarantäne für Mitarbeiter*innen?

07361 52-1155

Haben Sie Fragen zur Sperrstunde oder zum Alkoholausschank?

07361 52-1155

Haben Sie Fragen zu Veranstaltungen oder privaten Treffen?

07361 52-1155

Haben Sie Fragen zu Fördermitteln und Unterstützungsmaßnahmen von Unternehmen?

07361 52-1180

Appell von Landrat Dr. Bläse

Bundesweiter "Corona-Lockdown light" ab 2. November 2020: Landrat Dr. Joachim Bläse ruft alle Ebenen im Land und die Bürgerschaft zu Geschlossenheit auf.

Den vollständigen Text finden Sie hier.

 

Bundesweite Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie

© Stadt Aalen, 23.10.2020