Hilfe schenken für Afrika – Scheckübergabe der Kreisparkasse Ostalb

Im Rahmen der Hilfsaktion „Aalener helfen Afrika“ hatten sich die Mitarbeiter der Kreissparkasse engagiert. Der erste Vorsitzende Carl Trinkl konnte Oberbürgermeister Martin Gerlach einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro überreichen.

(© )
2.500 Euro hatten die Mitarbeiter der Kreissparkasse gesammelt. Als einer der Hauptsponsoren stockte der Vorstand den Betrag auf das Doppelte auf. 300 Euro, die Trinkl für den guten Zweck für Fußballschuhe des ehemaligen Nationalspielers Karl Allgöwer vor einigen Wochen gespendet hatte, fließen in die Summe ein. Den Anstoß zur Spendenaktion gab Personalratsvorsitzender Andreas Kapfer. Mit Begeisterung beteiligten sich die Mitarbeiter daran. „Carl Trinkl erklärte sich sofort bereit jeden gespendeten Euro zu verdoppeln. Solche Aktionen sind nur dank des guten Dialogs zwischen Mitarbeitern und Arbeitgeber möglich.“, erklärte Kapfer. Gerlach dankte den Vertreten der Kreissparkasse herzlich für ihre Initiative. „5.000 Euro ist eine beachtliche Summe, die unser Spendenbarometer weiter steigen lässt.“, freute sich Gerlach. Sein besonderer Dank gilt den Mitarbeiter der Sparkasse, durch deren Engagement der Betrag erst realisiert werden konnte. Noch bis zum 1. Juli 2010 kann jeder die lokale Initiative „Aalener helfen Afrika“ unterstützen. Alle Spendengelder, die bis dahin auf dem Konto des Hilfsprojekts eingehen, unterstützen die Stadtinitiative im Wettbewerb um den goldenen Big Shoe. Diejenige der 32 Städte, die bis zu diesem Stichtag die höchste Pro-Kopf-Spende gesammelt hat, erhält den mit Blattgold verzierten Fußballschuh.
© Stadt Aalen, 08.06.2010