Innenentwicklung stärken - Stadt Aalen

Innenentwicklung stärken

Für lebendige und starke Ortskerne mit attraktivem Wohnangebot

Seit dem 1. Dezember ist Nicolai Baumann als Innenentwicklungsmanager beim Baudezernat der Stadt Aalen tätig. Der studierte Stadtplaner kümmert sich um die Umsetzung des städti-schen Förderprogramms für private Innenent-wicklungsmaßnahmen. Er ist Ansprechpartner für Bauherren, Investoren sowie Architekten, aber auch innerhalb der Verwaltung fungiert er als Schnittstelle und Koordinator innerhalb des Baudezernats. Gleichzeitig wird er sich um die Beantragung finanzieller Fördermittel bei Land und Bund und EU bemühen.

(© Stadt Aalen)

Der Gemeinderat hatte für die Umsetzung des städtischen Förderprogramms zur Stärkung der Innenentwicklung im Juli vergangenen Jahres beschlossen die Stelle eines Innenentwicklungsmanagers zu schaffen.
Damit die Stadt Aalen und ihre Ortsteile wettbewerbsfähig bleiben, ist ein aktiver Strukturwandel der Ortskerne gefragt. Die gewachsenen Funktionen und unterschiedlichen Angebote müssen geprüft und für eine moderne Nutzung und Nachfrage aktiviert werden. Auch in Zukunft soll das Wohnen im Zentrum möglich und vor allem für jedes Einkommen erschwinglich sein. Neben finanzieller Förderung von Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen setzt die Stadt Aalen vor allem auf persönliche Beratung von Bauherren und Investoren sowie eine enge Vernetzung möglicher Kooperationspartner.

Was und wer werden im Rahmen der Innenentwicklung gefördert?

  • Die Stadt fördert die Kosten für die umfassender Modernisierung von Wohngebäuden der Baujahre 1945 – 1965  für eine zeitgemäße Nutzung als Wohnraum  mit 10% der Nettokosten (max. 10.000 Euro, pro Kind weitere 1.000 Euro)
  • Die Stadt fördert die Kosten für den Abbruch nicht erhaltenswerter, ehemals landwirtschaftlich genutzter Gebäude der Baujahre 1960 – 1975, wenn anschließend auf dem Grundstück Wohngebäude erstellt werden, mit 50% der Nettokosten (max. 10.000 Euro)
  • Im Haushalt der Stadt Aalen sind für 2017 300.000 Euro an Fördermittel eingeplant.
  • Dem ausgefüllten Antragsformular sind Aufnahmen des Gebäudes vor Beginn der Maßnahme beizufügen sowie die Planunterlagen und ein Kostenvoranschlag des Architekten oder Bauunternehmens für die geplante Modernisierungs- oder Neubaumaßnahme. Anträge können Bauherren und Eigentümer entsprechender Immobilien jeder Zeit, jedoch stets vor Beginn der Maßnahme, stellen.

Informationen:
Die Antragsformulare und die Richtlinien zur För-derung der Innenentwicklung sind unter www.aalen.de abrufbar.

Nähere Informationen und Auskünfte erteilt Ihnen gerne Nicolai Baumann, Telefon 07361 52-1432.
Gerne können Sie unter mailto:innen@aalen.de einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.

© Stadt Aalen, 12.01.2017