Juli 2016 - Stadt Aalen

Juli 2016

Aalen City blüht handwerklich
(© Stadt Aalen)

Was 1998 als Idee begann, feiert im Jahre 2016 sein 10 jähriges Jubiläum: Aalen City blüht – 
eine sympathische und farbenprächtige Gartenschau mitten in der Aalener City.
 

Aalen City blüht handwerklich
(© Stadt Aalen)

Nahezu 100 Akteure sind in diesem Jahr beteiligt. Unter dem Titel „handwerklich“  wird den aktiven Handwerksbetrieben aus Aalen eine Plattform geboten um Besucher von der Vielfalt der Handwerksbetriebe begeistern.

Für die Einrichtung der Schulcafeteria am Schulzentrum Galgenberg für die SchülerInnen der Galgenberg-Realschule, der Schillerschule und der Hermann-Hesse Schule sind diverse Umbauten und Baumaßnahmen an der Max-Eyth-Halle vorzuführen. Einstimmig beschloss der Gemeinderat die von der Verwaltung gemeinsam mit Schulleitung und Elternvertretern ausgearbeitete Planung auf Grundlage des Raumprogramms. Die Gebäudewirtschaft wird mit einem Kostenaufwand von 800.000 Euro die Maßnahme umsetzen. Mit der Baumaßnahme soll im März 2017 begonnen werden, mit der Fertigstellung wird bis September gerechnet.
 

U19-Europameisterschaft
(© Stadt Aalen)

Im Juli ist die Scholz Arena in Aalen Austragungsort von zwei Vorrundenspielen der U19 EM. Es spielen Kroatien gegen Frankreich und Niederlande gegen Frankreich
 

Jubiläumsfest Kino am Kocher
(© Stadt Aalen)

Am Sonntag, 3.Juli feierten über 120 Genossenschaftsmitglieder und Aktive das 10-jährige Bestehen ihres Programmkinos Kino am Kocher. Oberbürgermeister Thilo Rentschler, der zweit "jüngste" von 574 Genossen und Genossinnen gratulierte dem Kino zu seiner 10-jährigen aus bürgerschaftlichem Engagement erwachsenen Erfolgsgeschichte und brachte als Geschenk eine Zukunftsvision mit - eine Skizze des Kinosaals, wie er im Kulturbahnhof aussehen könnte. Das Kino sei ein Musterbeispiel für etwas, das klein angefangen und sich zu einem nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil der Aalener Kulturlandschaft entwickelt habe, und ein Beispiel dafür, wie sich engagierte ehrenamtliche Tätigkeit zu etwas so Tollem entwickeln kann wie es das Kino am Kocher ist.
 

Hirschbachverdohlung
Die Stadt Aalen legt bereits seit Jahren sehr großen Wert auf nachhaltigen Hochwasserschutz im Stadtgebiet. Nach den heftigen Unwettern Ende Mai mit vielen Überschwemmungen, vollgelaufen Kellern und gefluteten öffentlichen Einrichtungen, ist das Thema auch wieder verstärkt in das öffentliche Bewusstsein gerückt. In der Hirschbachstraße wird als weitere wichtige Hochwasserschutzmaßnahme ab dem 28. Juli acht Wochen lang die Verdolung des Hirschbachs zwischen Schelmen- und Braunenstraße ausgetauscht. Auftragssumme rund 439.000 Euro.
 

Oberbürgermeister Thilo Rentschler empfängt am 29. Juni Wolfgang Bolsinger als neuen Geschäftsführer des Konzertrings Aalen und Dr. Bernhard List, Vorsitzender der Oratorienvereinigung.
 

Am 8. Juli 2016 wird in Aalen ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen gesetzt. Mit dem Hissen der Flagge des weltweiten Bündnisses der Mayors for Peace appellieren die Bürgermeister an die Staaten der Welt, Atomwaffen endgültig abzuschaffen.
 

Die Aalener Partnerstadt Saint-Lô stellt in der Ausstellung „Mail Art“ im Musée des Beaux-Arts Briefe und Briefumschläge der Aalener Schüler aus die unter dem Motto „Radsport“ gestaltet wurden. In diesem Jahr findet die zweite Etappe der Tour de France in Saint-Lô statt. Das Musée des Beaux-Arts (Museum der schönen Künste) hat dies zum Anlass genommen, diese Ausstellung zu organisieren.
 

Im Juli musiziert der Konzertharfenist Tobias Southcott gemeinsam mit Freunden und Schülern in der Musikschule Aalen. Tobias Southcott ist seit diesem Schuljahr Lehrer für Konzertharfe an der Musikschule Aalen. Damit hat die Musikschule ihren Fächerkanon um ein herrliches Musikinstrument erweitert.
 

Trägerschaft und Förderung der City-Kindertageseinrichtung auf dem Stadtoval
(© )

Das Deutsche Rote Kreuz plant auf dem Stadtoval eine viergruppige Kindertageseinrichtung sowie Wohnungen und Büroräume für ihre Verwaltung zu erstellen. Da im Quartier Galgenberg-Hirschbach- Heide bereits jetzt Engpässe beim Betreuungsangebot bestehen, ist die Maßnahme zu begrüßen und die Einrichtung in den städtischen Bedarfsplan aufgenommen. Der Gemeinderat beschloss nahezu einstimmig die kommunale Förderung analog zu anderen freien Trägern der Kinderbetreuung. Es wird mit einem Investitionskostenzuschuss von rund 2,1 Mio Euro gerechnet, vorbehaltlich der Vorlage einer detaillierten Kostenberechung und der Baupläne. An prominenter Stelle, gleich am Eingang zum neuen Stadtquartier an der Düsseldorfer Straße, baut das DRK auf dem rund 2.500 m² großen Grundstück ein vier bis fünf Stockwerke umfassendes Gebäude. Vorgesehen sind Büroräume für rund 50 Mitarbeiter in der Verwaltung und für 20 Sozialpädagogen des DRK, die landesweit 1.500 Jugendliche betreuen, die ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren. Darüber hinaus werden im Gebäude Wohnungen für das Personal des DRK in der Altenpflege eingerichtet.
 

25 Jahre städtische Kindertagesstätten
(© Stadt Aalen)

Am 23. Juni 2016 konnte Oberbürgermeister Thilo Rentschler über 100 geladene Gäste im Kinopark Aalen begrüßen um das 25. Jubiläum der städtischen Kindertagesstätten zu feiern. Neben den Mitarbeiterinnen aus den fünf städtischen Kindergärten waren die Kooperationspartner der Kitas, die im Bereich der Kinderbetreuung tätigen Mitarbeiter aus der Stadtverwaltung und die Vertreter der kommunalen Gremien eingeladen.  Im September 1990 wurde die erste städtische Kita eröffnet, damals noch in einer ehemaligen Alfing-Villa in der Wilhelmsstraße, weitere folgten:

  •  Eröffnung Kita Hokuspokus September 1990
  • Eröffnung Kita Milanweg September 1992
  • Eröffnung Kita Zochental September 1993
  • Eröffnung Kita Scheurenfeld September 1994
  • Eröffnung Kita Greut September 1996

Die Minigärtner der Braunenbergschule legen als Beitrag zur Sommeraktion „Aalen City blüht handwerklich“ unter Anleitung von Kreisgärtnermeister Bernhard Lessle und der kommissarischen Rektorin Nadia Feiler ein Blumenbeet auf dem Storchenplatz an.

 

Eine Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge
(© Stadt Aalen)

Einweihung der Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge. Hier werden für und mit Flüchtlingen gebrauchte Fahrräder repariert und an Flüchtlinge und sozial benachteiligte Personen verkauft. In der Gemeinschaftsunterkunft in der ehemaligen Hofackerschule wurde dem ADFC hierfür von der Stadt Aalen ein Raum  zur Verfügung gestellt. Finanziell unterstützt wird das Projekt unter anderem vom Lions-Club Aalen.

Der Gemeindevollzugsdienst ist nun auf „leisen Sohlen“ umweltfreundlich unterwegs.
Oberbürgermeister Thilo Rentschler nimmt zwei Elektroroller aus den Händen der Stadtwerke zur dienstlichen Nutzung durch die Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes entgegen. Mit Hilfe der neuen Roller können sie flexibler im ganzen Stadtgebiet tätig werden und dies geräusch- und emmissionsfrei. 
 

Der Gemeinderat beschließt einstimmig, den Ergebnisbericht zum Verkehrsentwicklungsplan 2030 / Mobilitätskonzept als Rahmenplan für die weitere Umsetzung/Maßnahmenplanung zugrunde zu legen. Als klimapolitische Zielvorgabe sollen die Förderung des Umweltverbundes sowie die Verminderung der Lärm- und Schadstoffbelastungen in Anlehnung an das Planungsszenario 2 zur Grundlage der Verkehrspolitik gemacht werden.
 

16 Personen aus unterschiedlichen Ländern haben sich in diesem Jahr dazu entschlossen, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen. Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Landrat Klaus Pavel überreichen die Einbürgerungsurkunden.
 

Der ehemalige Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit Dr. Heiner Geißler stellt sein aktuelles Buch „Was müsste Luther heute sagen?“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „wortgewaltig“ vor und trägt sich ins goldene Buch der Stadt Aalen ein.
 

Die Mitglieder beider Ortschaftsräte haben sich unter der Leitung von Ortsvorsteher Jürgen Opferkuch und Ortsvorsteher Eberhard Stark am vergangenen Freitag erstmals direkt an der Gemarkungsgrenze zwischen Dewangen und Fachsenfeld zur ersten Grenzhocketse getroffen.
Überraschungsgast des Abends war Oberbürgermeister Rentschler, der es sich nicht nehmen ließ, bei diesem wichtigen Zusammentreffen mit dabei zu sein.

Sommer der Stadtentwicklung- Stadtspaziergänge finden großen Anklang - Rathausspitze erläutert Stadtumbau 
Als kundige Stadtführer fungieren bei zwei Stadtspaziergängen Oberbürgermeister Thilo Rentschler im Duett mit Baubürgermeister Wolfgang Steidle, die die aktuellen und zukünftigen Baumaßnahmen in Aalen erläutern.