Personalausweis wird handlicher, sicherer und multifunktional

Ab 1. November 2010 wird das neue Ausweisdokument bundesweit eingeführt. Alte Ausweise behalten ihre Gültigkeit.

Die Vorbereitungen bei der Stadt Aalen zur Umstellung auf den neuen Personalausweis laufen auf Hochtouren. Die Lesegeräte sind bestellt und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgeramts werden im neuen Antragsverfahren geschult, sodass einer erfolgreichen Beantragung ab dem Stichtag nichts mehr im Wege stehen dürfte. Aufgrund der erforderlichen Aufklärung und Beratung zu den neuen Funktionen des Personalausweises sollten Bürgerinnen und Bürger mehr Zeit für den Gang auf’s Rathaus einplanen. Der Ausweis wird auch teurer.

Nach jahrelangen bundesweiten Vorbereitungen wird der handliche, innovative Personalausweis im Scheckkartenformat in Kürze eingeführt und mit ihm neue Möglichkeiten im Bereich der Online-Dienste. Die neuen Ausweisfunktionen ermöglichen einen erleichterten Einsatz an Automaten oder im Internet und verbessern die Online-Kommunikation mit Behörden und Verwaltung. $(text:b:Der Weg zum neuen Ausweis)$ Wie bisher kann der Ausweis im Bürgeramt und den Geschäftsstellen in den Stadtbezirken beantragt werden. Während der Auftrag in der Bundesdruckerei in Berlin bearbeitet wird, erhält der Antragsteller Post mit dem vorläufigen PIN für die Online-Funktionen. Dieser muss bei der Abholung abgeändert werden. Die Produktion dauert zwischen 2 und 4 Wochen. Die Aktivierung des elektronischen Identitätsnachweises ist bei Aushändigung im Bürgeramt kostenlos möglich. Ein späteres Einschalten kostet 6 Euro. Für das Lichtbild gelten künftig die selben Anforderungen wie für den Reisepass. Man sollte beim Fotografen darauf hinweisen, dass ein biometrisches Passbild benötigt wird. Anhand einer Fotomustertafel muss im Rathaus überprüft werden, ob das Foto geeignet ist. Insbesondere muss es aktuell sein, die Augen müssen offen und deutlich sichtbar sein und das Gesicht muss zentriert sein. Die alten Personalausweise behalten nach wie vor ihre Gültigkeit bis zum aufgedruckten Ablaufdatum. Ein vorzeitiger Umtausch ist aber jederzeit möglich. $(text:b:Gebühren und Gültigkeit)$ Aufgrund der vielfältigen Funktionen und damit zusammenhängend der aufwändigeren Produktion wird der Ausweis teurer. Dieser kostet künftig für Kinder und Personen unter 24 Jahren 22,80 Euro, ansonsten 28,80 Euro. Für Personen unter 24 Jahren bleibt er 6 Jahre gültig, ansonsten 10 Jahre. In dringenden Fällen kann nach wie vor für 10 Euro ein vorläufiger Personalausweis beantragt werden. Dieser ist maximal 3 Monate gültig. Vor Missbrauch oder bei Verlust ist der Ausweis als eines der fälschungssichersten Dokumente der Welt durch zahlreiche Sicherheitsmerkmale geschützt. Auf dem Chip ist künftig das Foto und falls gewünscht die Fingerabdrücke gespeichert. Dies ermöglicht eine genaue Identifikation des Besitzers und verhindert Missbrauch. Diese Daten bleiben aber selbstverständlich nur von hoheitlichen Stellen einsehbar. Bei Verlust sorgt ein Sperrkennwort, das der Sperrhotline oder den Mitarbeitern des Bürgeramts genannt wird, für eine sofortige Blockierung sämtlicher Ausweisfunktionen.
© Stadt Aalen, 13.10.2010