Rekordversuch im Freibad Hirschbach

ProSieben - Galileo dreht im Freibad Hirschbach am Samstag, 24. September: Rekordversuch - Ein Auto fährt unter Wasser
Interessierte können live dabei sein.

(© )
Fake oder nicht - dies war bereits im Jahr 2010 die Frage, die ProSieben im Galileo Wissensmagazin innerhalb der Reihe Fake-check überprüfte, als in einem Internet-Video ein mit einer Art Schnorchel ausgerüsteter Jeep in einen Fluss fährt. Über einen rund drei Meter langen Schnorchel saugte der Wagen über der Wasseroberfläche Luft an und fuhr unter Wasser einfach weiter, ohne dass der Motor ausging. Zu sehen war dann nur noch der Schnorchel und teilweise das Dach des Jeeps. Für den Fake-check baute Galileo einen Geländewagen (Nissan Terrano) zum Unterwasserauto um. Das ProSieben-Team ließ den Wagen im Sommer 2010 in Dillingen an der Donau zu Wasser. Technisch funktionierte alles, doch der Wagen blieb nach nur fünfzehn Metern Unterwasserfahrt im schlammigen Seeboden stecken. Aber die Fahrt war möglich und der Motor ging nicht aus - es war also kein Fake.
© Stadt Aalen, 21.09.2011