Rentschler begrüßt Rettungshundestaffel

Die Rettungshundestaffel Ostwürttemberg e.V. führt vom 2. bis 4. Mai in Aalen eine Ausbildung für Hundeführer durch. Oberbürgermeister Thilo Rentschler hat die Gruppe mit ihren Hunden heute am Rathaus begrüßt.

Rentschler begrüßt Rettungshundestaffel
Rentschler begrüßt Rettungshundestaffel (© Stadt Aalen)

Das Stadtoberhaupt informierte sich über die Aufgaben der Rettungshundestaffel und den Ablauf des Workshops mit 12 Hundeführern. Rentschler lobte die hervorragende, ehrenamtliche Arbeit. „Ich danke Ihnen für das langjährige Engagement und hoffe, dass immer genügend junge Menschen nachkommen. Sie opfern Ihre Freizeit für die Allgemeinheit und das ist sehr wichtig für die Gesellschaft“ betonte der Oberbürgermeister. Er wünschte einen guten Übungsverlauf und hoffte dennoch auf wenig Einsätze, weil diese immer mit Unglücken verbunden seien.

Der Workshop befasst sich mit Personensuche im Freien und in Gebäuden. Am Freitag findet das Programm in der Innenstadt von Aalen statt, am Samstag steht Gebäudesuche in der Ellwanger Kaserne auf dem Programm und am Sonntag begeben sich die Kursteilnehmer in den Wald.

Die Rettungshundestaffel Ostwürttemberg existiert seit 1996. Die Hunde und Hundeführer werden für verschiedene Situationen ausgebildet. Durch die gute Ausbildung werden sie immer wieder auch international eingesetzt, zum Beispiel nach Erdbeben.

© Stadt Aalen, 06.10.2014