Serie: Aalener helfen Afrika

Hier stellen wir Afrikaprojekte Aalener Organisationen vor, die im Rahmen der WM-Aktion der Stadt Aalen „Aalener helfen Afrika“ finanziell unterstützt werden. Mit 8.000 Euro der erzielten Spenden werden im Gastgeberland afrikanische notleidende Kinder von einem internationalen Ärzteteam behandelt. Alle weiteren Spenden gehen zu gleichen Teilen an die Aalener Afrika-Projekte. Jede Spende kommt direkt und ohne Abzug bei den afrikanischen Partnern der Aalener Organisationen an. Hilfe, die wirkt!

(© )
Die Deutsche Internationale Schule Johannesburg (DSJ) wurde 1890 gegründet und gehört zu den ältesten Schulen der Stadt. Sie ist eine der größten deutschen Schulen auf dem afrikanischen Kontinent. Rund 1.000 Schüler aus 27 verschiedenen Nationen geben der Schule ihren multikulturellen Charakter und internationalen Status. Seit über 20 Jahren erhalten auch unterprivilegierte Schüler/innen Stipendien. Seit Anfang 2008 leistet die DSJ darüber hinaus Unterstützungsarbeit für die Khomanani Primary School in Soweto, eine ihrer Partnerschulen. Dadurch soll vor Ort sozial benachteiligten Kindern eine bessere Schulausbildung ermöglicht werden, denn Bildung und Ausbildung sind der beste Weg aus Armut und Benachteiligung. Die DSJ berät die Schulverwaltung, beschäftigt dringend erforderliche Lehrkräfte, bildet Lehrer fort und unterstützt bei Internet- oder EDV-Angelegenheiten.
© Stadt Aalen, 13.04.2010