STADTRADELN 2019 - Aalen radelt wieder!

Vom 7. bis 27. Juli 2019

Aalen beteiligt sich bereits zum achten Mal an der bundesweiten STADTRADELN-Aktion!

(© Klimabündnis e.V.)

Für die Fortbewegung per Rad gibt es viele gute Gründe. Radfahren schont nicht nur die Umwelt, sondern ist auf kurzen Distanzen in der Stadt das schnellste, kostengünstigste und gesündeste Verkehrsmittel - es macht Spaß, hält fit und ermöglicht ein unkompliziertes Vorankommen von A nach B ganz ohne Parkplatzsuche. Deshalb beteiligt sich die Stadt Aalen auch 2019 wieder an der Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnis. Das Klima-Bündnis ist das größte kommunale Netzwerk, das sich für den Klima-schutz einsetzt. In diesem Bündnis ist Aalen seit dem Jahr 1995 Mitglied.

Ziel der Kampagne ist es, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger für das Radfahren im Alltag zu gewinnen. Das Rad soll als nachhaltiges Verkehrsmittel in den Fokus der Aufmerksamkeit rücken. Innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraumes können frei zusammenstellbare Teams beruflich und privat möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad oder dem E-Bike zurücklegen. Die fleißigsten Teams und Radler werden im Sommer im Rahmen einer Preisverleihung ausgezeichnet. Die Preise dafür haben zahlreiche Sponsoren aus Aalen gestiftet.
Die Aktion Stadtradeln wurde bereits 2008 ins Leben gerufen. Damals wurden rund 1.800 Radler in 23 Städten gezählt. Seitdem hat die Stadtradel-Kampagne enorm an Popularität gewonnen: 2018 nahmen deutschlandweit in fast 900 Kommunen und knapp 300.000 Personen teil!

Mit der „RADar!“-Schadensmelde-Plattform haben Stadtradel-Teilnehmer zusätzlich die Möglichkeit, Meldungen zur Verbesserung der Radinfrastruktur abzugeben. Dabei können Meldungen auf der Stadtradel-Internetseite www.stadtradeln.de oder mobil über die herunterladbare STADTRADELN-App abgegeben werden. Auf einer Karte können z. B. Gefahrenpotenziale oder eine verbesserungswürdige Radinfrastruktur markiert werden. Meldungen betreffen beispielsweise den schlechten Wegezustand, fehlende Straßenmarkierungen oder die unzureichende Beschilderung etc. Die Meldungen werden automatisch an die zuständigen Stellen im Rathaus weitergeleitet.

Auch kleine Initiativen wie das Stadtradeln können zu einer großen Wirkung beitragen: Radfahren ist aktiver Klimaschutz! Jeder einzelne kann durch das Radfahren im Alltag und in der Freizeit einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz leisten!