Sternwarte geöffnet

Die Aalener Sternwarte ist im Dezember bei klarem Himmel jeden Freitagabend ab 20 Uhr geöffnet. Mitglieder der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft Aalen (AAAA) entführen die Besucher in die scheinbar unendlichen Weiten des Weltalls.

Die Volkssternwarte auf der Schillerhöhe
Die Volkssternwarte auf der Schillerhöhe (© Stadt Aalen)

Der Gasriese Jupiter baut seine Sichtbarkeit jetzt deutlich in die erste Nachthälfte aus und erstrahlt in hellem Glanz am Firmament. Im Teleskop zeigen sich kontrastreiche Wolkenbänder sowie riesige Sturm-strukturen wie der berühmte „Große Rote Fleck“. Schon innerhalb weniger Stunden ist die Bewegung der von Galileo Galilei entdeckten vier großen Monde Io, Europa, Ganymed und Kallisto um ihren Planeten beobachtbar. Neben Jupiter ist auch noch der Planet Mars beobachtbar, der allerdings seine Opposition schon lange hinter sich hat und deshalb auch im höher vergrößernden Fernrohr keine Oberflächendetails mehr preisgibt. Gegen Monatsende taucht unser innerer Nachbarplanet Venus wieder als heller „Abendstern“ am Westhimmel kurz nach Sonnenuntergang auf. Sternschnuppenbeobachter können sich auf den 13. Dezember freuen, für den in den frühen Morgenstunden das Maximum der sogenannten „Geminiden“

vorhergesagt ist. Beobachtungsschwerpunkt im Dezember sind ferner die nahen offenen Sternhaufen des Winterhimmels wie "Plejaden", "Hyaden" und "Krippe".

Zusätzlich besteht jeden Sonntag zwischen 14 und 16 Uhr bei klarem Himmel die Möglichkeit, unsere Sonne mit Hilfe spezieller Filter gefahrlos an verschiedenen Teleskopen zu beobachten.
Die Sternwarte befindet sich in den Parkanlagen auf der Schillerhöhe nahe beim Mahnmal. Der Besuch ist kostenlos.

© Stadt Aalen, 21.11.2014