GeoAppAalen bringt die Stadt aufs Handy und Tablet

Die Stadt Aalen liefert mit der GeoAppAalen vielfältige Informationen auf mobile Geräte wie Handy und Tablet.

GeoApp Aalen
GeoApp Aalen (© Stadt Aalen)

Wo ist die nächste Bushaltestelle? Ist das Parkhaus noch frei? Wo ist die nächste öffentliche Toilette?
Diese und viele weitere Fragen mit Raumbezug können sich die Bürger kostenlos auf ihren mobilen Geräten unterwegs beantworten lassen.

Die Informationen des Geodatenportals der Stadt Aalen, das bis zu 1000 Besucher täglich von ihrem festen Computer aus nutzen, können auch von unterwegs abgerufen werden. Stefan Overmann, Leiter des Stadtmessungsamtes, hat diese Entwicklung am Donnerstag, den 10. Juli 2014 im Ausschuss für Technik, Umwelt und Stadtentwicklung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Kostenlos für gängige Geräte

Die GeoAppAalen funktioniert auf allen gängigen Smartphones und Tablets und ist für Apple- und Androidgeräte kostenlos erhältlich.

Nach dem Herunterladen der App stehen verschiedenste Karten mit vielen Inhalten zur Verfügung: Stadtplan, Katasterkarte, Luftbilder und viele weitere Informationen. So können zum Beispiel Bauwillige oder Planungsbüros sich vor Ort über Grundstückssituation, Baulücken, den Bebauungsplan oder die Bodenrichtwerte informieren, ohne extra ins Rathaus zu gehen oder an Öffnungszeiten gebunden zu sein.

Darüber hinaus kann man nach verschiedenen Themen sortieren und sich beispielsweise touristische Informationen zuschalten. Wo ist die nächste Gastronomie, Übernachtungsmöglichkeit oder das nächste Museum? Die Informationen sind dann mit der Homepage der Stadt verlinkt und Inhalte können dann dort gelesen werden.

Integrierter Schadensmelder

Mit dem integrierten Schadensmelder können ganz einfach Schäden oder Anregungen an die Stadtverwaltung geschickt werden. Wenn beispielsweise ein Gully verstopft ist, kann der Bürger den Gully fotografieren und mit einer kurzen Meldung versehen an die Stadt schicken. Durch die GPS-Ortung des Smartphones erhalten dann die Mitarbeiter des Bauhofes direkt die Meldung mit der genauen Lage des verstopften Gullys und können den Schaden zeitnah beheben, ohne lange die Schadstelle suchen zu müssen.

„Das Geodatenportal nun als App für Smartphones und Tablets anzubieten, ist ein weiterer Baustein zur Öffnung und Modernisierung der Verwaltung“ so Oberbürgermeister Thilo Rentschler. Die App wird künftig weiterentwickelt und weitere Themen und Inhalte als mobile Anwendung sind beim Stadtmessungsamt schon in der Entwicklung.

Screenshots der GeoApp Aalen