InKoMo 4.0

Parkraum - Digital. Dynamisch. Smart
Parkplatz
Parkflächen (© Pexels - K. Lacy)

Der Parksuchverkehr ist maßgeblich am Mehrverkehr im städtischen Straßennetz verantwortlich. Die Suche nach einem geeigneten Stellplatz kostet nicht nur Zeit und Nerven, sondern schadet zudem der Umwelt. Mit InKoMo 4.0 soll dieses Problem der Vergangenheit angehören. Die Stadt Aalen ist eine von nur fünf Kommunen, die im Rahmen der Digitalisierungsstrategie digital@bw des Landes Baden‑Württemberg, für das Förderprogramm InKoMo 4.0 mit einer Förderung bedacht wurde. Das übergeordnete Ziel des Projekts ist die Entwicklung smarter Lösungen, um den Parksuchverkehr in der Stadt maßgeblich zu reduzieren.

digital@bw
digital@bw (© digital@bw)

Zielsetzung

Das derzeitige Parkleitsystem in der Kernstadt soll zu einem dynamischen Parkraummanagementsystem modernisiert werden. Mithilfe Künstlicher Intelligenz und einer flächendeckenden 5G‑Infrastruktur soll der Parksuchverkehr auf ein Minimum begrenzt werden -  Abgasemissionen, Lärm und Staus werden deutlich reduziert. Intelligente Sensoren an Stellplatzflächen beziehungsweise Straßenzügen erfassen, ob eine Parkfläche belegt ist oder nicht. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können mittels einer App den aktuellen Status zu jederzeit abrufen und dank integriertem Routing sich direkt dorthin führen lassen. Mögliche Anwendungsgebiete sind das Stadtoval, die Parkplätze der Stadthalle und die Parkzonen der Kernstadt. Persönliche Daten werden dabei nicht erhoben; die Sensoren erkennen lediglich ob ein Parkplatz verfügbar ist oder nicht.

Aktueller Stand (Sommer 2021)

Nach der Förderzusage im Jahr 2020 steht das städtische Projekt nach einer kurzen Konzeptphase mitten in der Umsetzungsphase. Die Installation von 32 Sensoren zur Erfassung der Parkplatzbelegung in der Kernstadt Aalen ist abgeschlossen. Parallel zur Installation der Sensortechnik von Bernard Technologies GmbH, wird von den Projektpartnern Swarm Analytics GmbH und der Urban Software Institute GmbH die Integration der Daten in das bestehende Parkleitsystem der Stadt Aalen und die Entwicklung einer App vorangetrieben.

InKoMo - Anwendungsgebiete
InKoMo - Anwendungsgebiete (© Stadt Aalen)

Weiteres Vorgehen

Verschiedene Sensoren sind an wichtigen Knotenpunkten installiert und sollen in Verbindung mit dem bestehenden Parkleitsystem den Parkplatzsuchverkehr erheblich reduzieren. Die Informationen sollen künftig an das App-basierte und straßenseitige Parkleitsystem weitergeleitet und über eine Datenplattform auch weiteren Anbietern zur Verfügung gestellt werden. So erhalten die Bürger*innen in Echtzeit die Information, wo freie Parkplätze im Straßenraum oder in einem der Parkhäuser nahe dem Ziel zur Verfügung stehen und werden zu diesen hingeleitet. 

Partner

Das Projekt wird begleitet und unterstützt von der BERNARD Gruppe ZT GmbH, der BERNARD Technologies GmbH, der Swarm Analytics GmbH und der Urban Software Institute GmbH. Mit diesen Unternehmen stehen für die Entwicklung und Inbetriebnahme der Sensoren, die Anbindung der Sensordaten, die Berechnung der Parkplatzbelegung, sowie für die Konzeption, Planung und Realisierung eines dynamischen Parkleitsystems, der Stadt Aalen kompetente Partner zur Verfügung.

Weitere Informationen

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an:

Felix Unseld
Wirtschaftsförderung Aalen
Marktplatz 30
73430 Aalen

Tel.: 07361 52 1131
E-Mail: felix.unseld@aalen.de

 

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage von InKoMo 4.0 und digital@bw, aufrufbar unter den folgenden Links:  

https://inkomo-bw.de/inkomo-40-0

https://www.digital-bw.de/foerderung

(© Stadt Aalen, BERNARD Gruppe ZT GmbH, BERNARD Technologies GmbH, Urban Software Institute GmbH, Swarm Analytics GmbH)