Blühende Gärten für eine wachsende Stadt

Aalen zusammen begrünen – Stadtentwicklung mit Qualität

Die Stadt Aalen hat zur naturnahen Anlage von Gärten eine Broschüre für alle interessierten Bürger, Gartenliebhaber und Bauherren erstellt. Wie können wir auch bei einer wachsenden Stadt weiterhin Natur vor unserer Tür haben? Was können wir für den Artenschutz und zur Klimaanpassung tun? Wie können unsere privaten Gärten zusammen mit öffentlichem Stadtgrün zu einem liebenswerten Aalen beitragen?

Titelbild der Broschüre (© Stadt Aalen)

"Aalen zusammen begrünen“ hat das Ziel zu informieren, wie gemeinsam – Stadtverwaltung und Bürger - Natur in der Stadt entwickelt werden kann.

Die Broschüre gibt Tipps zur Anlage und Entwicklung naturnaher Gärten:

  • warum es sich lohnt Gärten naturnah anzulegen
  • Grundlagen für eine erfolgreiche Gartenanlage:
    Bodenvorbereitung, Geländemodellierung und entsprechende Pflanzenauswahl
  • Tipps zur Bepflanzung eines naturnahen Gartens:
    z.B. Gehölzpflanzungen, Einfriedungen und Hecken, Staudenpflanzungen, Blumenwiesen, Dach- und Fassadenbegrünung
  • Tipps für Beläge und Ausstattung naturnaher Gärten:
    versickerungsfähige Beläge, Abstell- und Lagermöglichkeiten, Familiengärten, Maßnahmen für den Naturschutz
  • Artenlisten mit bewährten Pflanzen für Aalen:
    Hausbäume, Ziersträucher, Schnitthecken, heimische Sträucher, Stauden und Gräser, Fassadenbegrünung

Im Garten kann der Reichtum der Natur im Wechsel der Jahreszeiten erlebt werden. Das Gezwitscher der Vögel tönt ins Haus, Apfelbäume stehen in voller Blüte, ein gedeckter Tisch steht im Schatten eines großen Baumes, Kinder untersuchen Insekten, Eiskristalle zieren die Sträucher.

Gärten und städtisches Grün leisten – richtig angelegt und gepflegt – einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz und schaffen Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Sind die örtlichen Standortbedingungen von Boden, Feuchte und Licht bei der Anlage gut bedacht, gilt es dann nur noch die natürliche Entwicklung gärtnerisch zu lenken. Natürlicher Abfall und Schnittgut kann wieder besten Kompost und Boden bilden.

Vegetation und Böden binden CO2 und dienen dem Schutz des Klimas. Bäume und große Gehölze kühlen durch Schatten und Verdunstung. Dies schafft Abhilfe bei Hitze sowohl für eine höhere Aufenthaltsqualität im Freien als auch für die angrenzende Bebauung. Grüne und nicht-versiegelte Flächen sind nicht nur wichtig zur Kühlung sondern auch zur Versickerung. Regen wird zurückgehalten und Grundwasser kann wieder gebildet werden.

Ein Garten ist multifunktional nutzbar, als Wohnraum im Freien, zum Treffen und Feiern, zum Arbeiten und Speisen, zum Spielen und Sport treiben, zum Sonnen und Erholen, zum Obst- und Gemüse anbauen, zum Tiere beobachten und um sich einfach daran zu erfreuen. Ein Garten trägt mit Luft, Sonne und Bewegung zur Gesundheit bei.

Natur vor der Tür bietet ein Garten oder ein wohnraumbezogener Freiraum, erreichbar auf kurzem Wege, insbesondere für Kinder und Senioren. Im Sinne einer Grundversorgung ist ein Zugang für alle Bürger zu einem wohnortnahen Freiraum wichtig, sei es als privater Garten, wohnungsbezogener Freiraum oder öffentliche Grünfläche. Die Stadt Aalen verfolgt das Ziel wohnraumbezogenen als auch öffentlichen, grünen Freiraum im Zuge einer integrierten Stadtentwicklung sicher zu stellen. Damit wird ein Beitrag zur Lebensqualität von Quartier und Stadt, zur nachhaltigen Entwicklung, zum Artenschutz und zur Klimaanpassung geleistet. Die Grünflächen machen die Stadt nicht nur lebenswert, sie steigern auch den Wert der umliegenden Bebauung. Sie verlieren nicht, sondern gewinnen mit der Zeit an Wert und benötigen Zeit für Wachstum und Entfaltung.