Integrierte Stadtentwicklung

Der knapper werdenden Flächen steht eine stetig wachsende Zahl Raum beanspruchender Nutzungen gegenüber. Planungsprozesse sind in den letzten Jahrzehnten immer komplexer geworden und jede Fachplanung verfolgt ihre eigenen Ziele, die sich nicht immer mit den Zielen anderer Planungen in Einklang bringen lassen. Die Folge sind oft Entscheidungen, die sich am kurzfristigen Erfolg ausrichten. Übergeordnete Planungsziele bleiben dabei leicht außer Acht. Städte und Gemeinden laufen dadurch Gefahr ein Stück ihrer Lebensqualität einzubüßen.

Das integrierte Stadtentwicklungskonzept „Attraktives Aalen 2030“ arbeitet die zentralen Entwicklungsleitlinien für die künftige Stadtentwicklung heraus und gibt weiteren Planungsentscheidungen somit eine Richtschnur. Integrierte Stadtentwicklung soll aber auch sicherstellen, dass alle Themenbereiche ihre Berücksichtigung finden. Die unterschiedlichen Ziele sollen aufeinander abgestimmt und miteinander vernetzt werden.

Die Hauptaufgabe der integrierten Stadtentwicklung ist es, die Ziele der räumlichen Entwicklung zu definieren: Wo finden Arbeiten, Wohnen und Freizeit statt? An welcher Stelle braucht es mehr Urbanität und wo sollte mehr Grün entstehen? Wo gibt es besondere Alleinstellungsmerkmale? Was sind schützenswerte Belange? Welche Veränderungen tragen den gesellschaftlichen Anforderungen Rechnung? Wo sorgen Bestandsschutz und Kontinuität für Sicherheit? Welche Entwicklungsoptionen bieten eine Basis für die Zukunft? Kurzum wie wird die Stadt ihrer Verantwortung für das Gemeinwohl gerecht und wie bleibt die Stadt attraktiv?

Um die Stadt Aalen auch in Zukunft mit einer hohen Attraktivität und Lebensqualität auszustatten ist ein weitsichtiges Vorausdenken entscheidend:
Wo treten Veränderungen auf und worauf sollte die Stadt vorbereitet sein? Welche Quartiere befinden sich im Wandel, unterliegen Veränderungen in ihrer Altersstruktur oder städtebaulichen Neuerungen? Dies sind nur einige der Fragen, mit denen sich die integrierte Stadtentwicklung auseinandersetzt.

Das „Attraktive Aalen 2030 – integriertes Stadtentwicklungskonzept“ wurde unter Mitarbeit der Öffentlichkeit erarbeitet und mehrfach in den politischen Gremien der Stadt Aalen diskutiert sowie schlussendlich einstimmig durch den Gemeinderat am 22.11.2018 beschlossen.

Genauso wie eine Stadt nie vollkommen ist, wird auch ein Stadtentwicklungskonzept stets weiterentwickelt. Es benötigt regelmäßige Anpassungen und Fortschreibungen. Die Stadt Aalen freut sich über die Einbringung unterschiedlicher Ideen und Anregungen und somit auf eine partizipative und nachhaltige Stadtentwicklung.
 
Das Rad der integrierten Stadtentwicklung zeigt die Verbundenheit und Vernetzung der einzelnen Themen untereinander. Im Kern stehen grundlegende Rahmenbedingungen: Chancengleichheit, Inklusion und Nachhaltigkeit. Die vier Themenfelder Wohnen und Versorgung; Landschaft und Freiraum; Kultur, Tourismus, Image; Bildung, Wissenschaft und Innovation bündeln die Vielzahl an nachfolgenden Themen und Maßnahmen. Die Stadt Aalen im Mittelpunkt steht für die gesamte Flächenstadt mit allen Bürgerinnen und Bürger, Gästen und Besuchern.

Integrierte Stadtentwicklung
Integrierte Stadtentwicklung (© Stadt Aalen)

Unsere Anschrift

Rathaus
Marktplatz 30
73430 Aalen

Lage im GIS-Geodatenportal anzeigen (benötigt Flash)

Öffnungszeiten

Montag, 8.30 bis 11.45 Uhr und 14 bis 16 Uhr
Dienstag, 8.30 bis 11.45 Uhr
Mittwoch, 8.30 bis 11.45 Uhr
Donnerstag, 8.30 bis 11.45 Uhr und 15 bis 18 Uhr
Freitag, 8.30 bis 12 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Zuständige Dienststellen