Stadtgeschichte

Das Stadtarchiv und der Geschichtsverein Aalen e.V.

Das Stadtarchiv Aalen und der Geschichtsverein Aalen e.V. engagieren sich dafür, historisches Schriftgut zu sichern sowie die Aalener Stadtgeschichte zu erforschen und zu vermitteln.

Reichsstadt Aalen um 1720 (© Stadtarchiv Aalen)

Vor fast 2000 Jahren unterhielten die Römer in der Aalener Bucht ihr größtes Reiterlager nördlich der Alpen. Kaiser Karl IV. machte das frisch gegründete Aalen 1360 zur Reichsstadt. Nach ihrem Übergang an Württemberg 1802 katapultierten Dampfmaschine, Eisenbahn und Bergbau die gesamte Aalener Bucht in die Moderne. Heute ist die Flächenstadt Aalen samt ihrer eingemeindeten Bezirke ein Zentrum für Kultur, Wissenschaft, Industrie und Verwaltung in Ostwürttemberg. 

Auf der Seite der Aalener Stadtgeschichte finden Sie alle aktuellen ThemenVeranstaltungen, dürfen sich durch das Aalener Jahrbuch schmökern oder Ihren nächsten Stadtarchiv-Besuch planen. Darüber hinaus stellt sich der Geschichtsverein vor und Sie können sich durch spannende Stadtgeschichten lesen. Oder aber Sie klicken sich unten durch die Bildergalerien "Wann und wo?", "Aalen 1969" oder"Aalen 1939". Das Stadtarchiv und der Geschichtsverein Aalen wünschen viele erkenntnisreiche Momente!