Drei Aktionen am Tag des offenen Denkmals

Bund für Heimatpflege Wasseralfingen lädt zum Tag des offenen Denkmals ein

Am Sonntag, 12. September, führt Joachim Wagenblast auf dem Sieger-Köder-Weg in Wasseralfingen. 
Treffpunkt ist um 14.30 Uhr an der Loggia auf dem Stefansplatz. Um Voranmeldung beim Bezirksamt Wasseralfingen wird gebeten unter Telefon 07361 9791-0 oder per E-Mail an rathaus.wasseralfingen@aalen.de

Auf dem Weg liegt auch das Sieger-Köder-Atelier an der Ecke Ritter-Ulrich-Straße/Urbanstraße, das am Samstag, 11. September und Sonntag, 12. September jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet ist und bei Interesse im Anschluss an die Führung besichtigt werden kann.
Dort hatte der Wasseralfinger Pfarrer und Künstler Sieger Köder sein Atelier eingerichtet. Ein separater Raum zeigt Kopien von Kunstwerken, die Sieger Köder zusammen mit seinen Schülern in der Burg Niederalfingen für den Bund Neudeutschland geschaffen hat.

Außerdem kann von Freitag bis Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr die Ausstellung „Der letzte Guss – Vom Ende des Eisengießens in den Schwäbischen Hüttenwerken“ in der Museumsgalerie Wasseralfingen im Bürgerhaus besucht werden. Die Werkschau vermittelt einen Eindruck über die traditionelle Fertigung des Eisengusses in Wasseralfingen von riesigen Schiffsmotoren bis hin zu Öfen, Brunnenschalen, Säulen, Zaunelementen und kleineren Gebrauchsgegenständen. Dazu zählen auch die sogenannten Eisenkunstgüsse, die aufgrund von Entwürfen namhafter Künstler gegossen wurden. Daneben sind auch Werke bildender Künstler zu sehen, die von den besonderen Szenarien in den Gießereihallen der Schwäbischen Hüttenwerke inspiriert wurden. 

Beim Besuch des Sieger-Köder-Ateliers und der Ausstellung gilt die 3G-Regel sowie die Maskenpflicht. 

© Stadt Aalen, 09.09.2021