Film mit Eva Mattes wird verschoben - Stadt Aalen

Film mit Eva Mattes wird verschoben

Der Film „Deutschland, bleiche Mutter“ mit Eva Mattes in der Hauptrolle wird am 2. Mai im Kino am Kocher aufgeführt. Da das Kino in sein neues Domizil in die rosa Villa des Theodor-Heuss-Gymnasiums umzieht, musste der Termin 14. März 2018 abgesagt werden.

Eva Mattes
(© Hanna Mattes)

Als die Reihe wortgewaltig 2018 geplant wurde, war noch nicht absehbar, wann das Kino am Kocher seinen Standort in der Schleifbrückenstraße räumen muss und wo das Genossenschaftskino bis zur Eröffnung des Kulturbahnhofs unterkommen wird. Das steht nun fest und glücklicherweise kann die Kooperationsveranstaltung zwischen Kulturamt und dem Kino am Kocher noch im Rahmen der wortgewaltig-Reihe am 2. Mai 2018 am neuen Standort des Kinos stattfinden.

Eva Mattes persönlich hatte vorgeschlagen, diesen Film von 1980 zu zeigen. Deutschland, bleiche Mutter schrieb Filmgeschichte: international vielfach ausgezeichnet, ging er in Deutschland leer aus. Ja die Kritik an dem Streifen war so heftig, dass der deutsche Verleih ihn nicht in die Kinos brachte.

Eva Mattes spielt die Hauptrolle in der Liebesgeschichte von Lene und Hans, die im Sommer 1939 beginnt. Der Krieg führt zur Entfremdung der jungen Eltern, die auch nicht zusammenfinden, nachdem Hans nach Kriegsende in eine ihm fremde Welt zurückkehrt. Lene hat sich zu einer selbstbewussten starken Frau entwickelt. Das entspricht  ganz und gar nicht dem konservativen Frauenbild. Sie leidet an Depressionen und nur ihre Tochter kann sie davon abhalten, sich das Leben zu nehmen.

Karten für die Vorstellung am 2. Mai 2018 um 20 Uhr gibt es für 7 Euro beim Kino am Kocher und über www.kino-am-kocher..de

Wer Eva Mattes live erleben möchte, hat dazu am 16. März 2018  Gelegenheit. Um 20 Uhr tritt die beliebte Schauspielerin in der Stadthalle Aalen auf Begleitet von Irmgard Schleier am Flügel, singt, erzählt und liest Eva Mattes aus „Mein persönlichstes Programm“. Karten dafür sind in der Tourist-Information Aalen, Telefon: 07361 52--2358 und im Internet unter www.reservix.de erhältlich.

© Stadt Aalen, 08.02.2018