Martin Luther auf der Bühne des Theaterrings Aalen

Theaterlust München spielt Stück von John von Düffel

Martin Luther ist eine faszinierende, eine widersprüchliche Gestalt. Anlässlich des 500. Jahrestags der Reformation hat sich das Münchner Ensemble „Theaterlust“ der interessanten Thematik angenommen und den Schriftsteller John von Düffel mit einem Schauspiel beauftragt. Dieses wird am Mittwoch, 15. November im Theaterring Aalen mit Live-Musik in der Aalener Stadthalle aufgeführt.

Martin Luther (Theaterlust Münschen)
Martin Luther (Theaterlust Münschen) (© Hermann Posch)

John von Düffel hat ein spannendes Persönlichkeitsbild der großen historischen Figur Luther gezeichnet. Wie Luther wurde, was er war – und wie er aufhörte, Luther zu sein – so beschreibt Düffel seinen Ansatz. Es lässt sich ein Bogen spannen in die Gegenwart,  zu religiösem Extremismus und seinen  Formen, bis hin zu den Attentaten von Paris, London und Berlin. An Luthers Beispiel erzählt Düffel die Geschichte einer Radikalisierung: vom Gottsucher zum Hassprediger.

Das Ensemble Theaterlust hat bereits in der letzten Spielzeit das Aalener Publikum mit einer packenden, lebendigen Bearbeitung des historischen Romans „Die Päpstin“ begeistert. Nun widmet sich das Gastspieltheater wieder einem großen historischen Stoff. In den Hauptrollen spielen Anja Klawun und Felix Eitner.

 

Infos und Kartenvorverkauf

Nach einer Einführung um 19:35 Uhr beginnt um 20 Uhr der Theaterabend in der Stadthalle Aalen. Karten im Vorverkauf sind in der Tourist-Information Aalen, Telefon: 07361 52-2358 oder im Internet unter www.reservix.de erhältlich.

© Stadt Aalen, 07.08.2017