Oberbürgermeister Rentschler verabschiedet Erste Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler - Stadt Aalen

Oberbürgermeister Rentschler verabschiedet Erste Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag 17. Dezember 2015 wurde Jutta Heim-Wenzler als Erste Bürgermeisterin der Stadt Aalen von Oberbürgermeister Thilo Rentschler offiziell verabschiedet. Es war der Wunsch der scheidenden Baudezernentin gewesen, sich während ihrer letzten Gemeinderatssitzung verabschieden zu dürfen. Oberbürgermeister Thilo Rentschler und die Gemeinderäte dankten Heim-Wenzler und würdigten ihre Verdienste und ihren Anspruch, stets qualitätvolle und anspruchsvolle Architektur für die Stadt und ihre Bürgerschaft zu planen und umzusetzen.

Oberbürgermeister Rentschler verabschiedet Erste Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler
(© Stadt Aalen)

Sie selbst betonte in ihrer Ansprache die Bedeutung von Qualität, Angemessenheit und Nachhaltigkeit in der Baukultur. Heutzutage stehe oftmals die reine Wirtschaftlichkeit im Vordergrund.

Rentschler zählte die bedeutenden Projekte und Baumaßnahmen auf, die während der achtjährigen Amtszeit der Ersten Bürgermeisterin geplant, begonnen oder umgesetzt wurden:

  • Die Entwicklung der Fläche „Stadtoval“
  • Innerstädtische Entwicklung, insbesondere das Baulückenkataster
  • Die Entwicklung in der Beinstraße, am nördlichen Stadtgraben
  • Die Erschließung der Baugebiete Schlatäcker, Wehrleshalde, Schlossäcker
  • Der Anbau des Kopernikus-Gymnasiums
  • Das EU-Leuchtturmprojekt Innovationszentrum an der Hochschule ist ein zentrales Projekt gewesen
  • In den Stadtbezirken wurde einiges erreicht: Bürgerhaus Waldhausen, Kreisverkehrsplatz Wasseralfingen, Bärenplatz Ebnat, Kocherrenaturierung in Unterkochen

Die Gemeinderäte schlossen sich den Worten des OBs an und lobten das Engagement Heim-Wenzlers für eine positive und nachhaltige Stadtenwicklung.

Mit den Worten „Sie scheiden mit Groll und nicht im Groll“ überreichte der Oberbürgermeister das Abschschiedsgeschenk der Stadt Aalen - ein Gemälde des Lauchheimer Künstlers Paul Groll.

© Stadt Aalen, 18.12.2015