Rathaus ist in Narrenhand - Stadt Aalen

Rathaus ist in Narrenhand

Die Narren haben das Aalener Rathaus erobert und die Herrschaft bis Aschermittwoch übernommen. Die Allianz der Aalener Fastnachtszunft, der Unterkochener Bärenfanger und der Ostalb Ruassgugga brachen mit Böllern und Guggamusik den Widerstand und schleppten Ersten Bürgermeister Wolfgang Steidle in Handschellen vor das Rathaus.

Rathaussturm 2018
(© Stadt Aalen)

Die Führungsriege des Rathauses hatte mit ohrenbetäubender Unterstützung der Schützenkameradschaft Dewangen alles unternommen, um den Sturm zu verhindern. "Wenn ich hier nun die Horden seh, lärmend an der Rathaus-Schwelle, dann denk ich mir an dieser Stelle: Weh oh mir, ich armer Wurm. Nun ist er da, der Rathaus-Sturm. Doch hört den Satz, mit dem ich mahn‘: Nicht jeder Sturm ist ein Orkan!" betonte Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle in Vertretung von Oberbürgermeister Thilo Rentschler.

Angesichts der Übermacht hisste EBM Steidle die weiße Flagge. In Ketten wurde er vor das Rathaus geschleppt, seines Amtes enthoben und die Anklageschrift verlesen. Obwohl er sich wacker verteidigte, bleibt es dabei: bis Aschermittwoch herrscht die Narrenallianz im Rathaus, die Obrigkeit ist abgesetzt. Die Stadtkasse wurde Stadtkämmerin Daniela Faußner abgenommen.

Verteidigungsrede von EBM Steidle

Gestatten, Steidle, ihr Vize-OB.
Wenn ich hier nun die Horden seh,
lärmend an der Rathaus-Schwelle
dann denk ich mir an dieser Stelle:
Weh oh mir, ich armer Wurm.
Nun ist er da, der Rathaus-Sturm.

Doch hört den Satz, mit dem ich mahn‘:
Nicht jeder Sturm ist ein Orkan!

Was treibt uns um, das weiß ein jeder?
Es geht um Frei- und Hallenbäder!
Mit dem Gemeinderat im Tross
fuhr ich deshalb mit meinem Boss
zu den Bädern andrer Kreise,
denn eins ist klug und wahrlich weise:
Wer plant, der soll sich auch entfernen
und kann dann von den andern lernen.
So bin ich nun ein weitgereister
„Aalens Vize-Bademeister“.
Oder aber, forsch wie immer,
„Aalens Vize-Rettungsschwimmer“.

Bei vielen unsrer Badanstalten,
die wir als Stadt hier unterhalten,
ist Pragmatismus erste Pflicht.
Fanatismus? Sicher nicht!
Nur auf dem Härtsfeld steht ein Becken,
das muss man beinah schon verstecken,
Da fühlt man sich, das geht ganz fix,
wie einst bei Asterix und Obelix.
Doch nicht mit mir. Ihr wisst, ich baue
auf Argumente. Nicht auf Haue!
Sonst geht am Schluss, mit großem Schaden
das Konzept als Ganzes baden!

Doch hört den Satz, mit dem ich mahn‘:
Nicht jeder Sturm ist ein Orkan!

Und auch das nächste Thema nun
hat viel mit Wasserkraft zu tun.
Renaturierung, das ist heut,
sicher die Tendenz der Zeit.
Deshalb gilt: Manch ein Bürger hätt‘
den Kocher gern im alten Bett.
Wie manches alte Ehepaar
legt Dir voll Überzeugung dar,
dass es für beide, Jahr für Jahr,
im alten Bett am schönsten war.

Nächstes Stichwort: Manches Haus
sieht leider nicht mehr taufrisch aus.
Manche Schule, manche Halle,
und glaubt es mir, ich kenn sie alle,
brauchen Jemand, der saniert
und hier mal kräftig investiert.
Damit nicht beim Regenguss
die Feuerwehr erscheinen muss
um Räume wieder zu entwässern.
Das alles muss man schnell verbessern.
Auch dafür ruft der kluge Mann
beim Vize-Bademeister an.
So rettet er als Rettungsschwimmer
nebst Menschen auch noch Klassenzimmer.

Doch hört den Satz, mit dem ich mahn‘:
Nicht jeder Sturm ist ein Orkan!

Was erzeugt hier noch Gefühle?
z.B.: Der Verein für Rasenspiele!
Und auch wenn dort die Bälle flitzen
kann ein Bademeister nützen.
Der VfR, das macht betroffen,
wär manches Mal schon abgesoffen,
doch Rettungsschwimmer , nur die Ruh‘,
lassen das bestimmt nicht zu.
Sonst müssten wir, wer will das schon,
am Ende aus dem Stadion
ein riesengroßes Freibad machen,
in dem die Menschen lauthals lachen
und manches Eis im Becher lutschen
beim „Verein für Riesenrutschen“.
Das darf nicht kommen, nie und nimmer,
drum hört auf Euren Rettungsschwimmer:

So kämpfen wir an vielen Plätzen
Manch einer weiß das auch zu schätzen
auf dass die Stadt doch noch gedeiht.
das tut nicht weh und auch nicht Leid

Denn hört den Satz, mit dem ich mahn‘:
Nicht jeder Sturm ist ein Orkan!

Stürmt Ihr Narren dies Gebäude,
nehmt es ein, ich räum das Feld.
Doch einen Hinweis hab ich heute
an den Schluss des Reims gestellt:
Egal ob Meer, ob Fluss, ob See,
gerne auch im Bad und Stadt:
Die Nase halte in die Höh,
damit sie was zum Atmen hat.
Ich kehr zurück in diese Räume,
trotz Narrenzunft und Narrenträume.

Ohne Furcht und ohne Scheu‘
ruf ich Euch zu:

Meck-Meck-Ahoi

© Stadt Aalen, 08.02.2018