Zusätzliche Parkplätze bei der Stadthalle Aalen sind erstellt

Eine spürbare Verbesserung der Parksituation an der Stadthalle bedeuten die neu angelegten Parkplätze hinter der Halle mit Zufahrt über die Hüttfeldstraße. Seit Donnerstag stehen den Besuchern der Stadthalle Aalen rund 70 zusätzliche Parkplätze zur Verfügung. Bereits am Abend konnten die „neuen“ Parkflächen erstmals genutzt werden.

Armin Kirchknopf (r.), stellvertretender technischer Leiter der Stadthalle Aalen freut sich über die zusätzlichen Parkplätze. (© Stadt Aalen)

„Jeder Parkplatz mehr um unser Haus bedeutet für uns und unsere Kundschaft einen Gewinn“, ist sich der stellvertretende technische Leiter der Stadthalle Armin Kirchknopf sicher. Seit Jahren hatten er und seine Kollegen mit den Beschwerden der Besucher klar zu kommen, die bei gut frequentierten Veranstaltungen keine oder nur sehr weit entfernte Parkmöglichkeiten finden konnten. Dieses Problem war auch bei den Hallenbuchungen immer wieder thematisiert worden. Viele Veranstalter und Mieter der „guten Stube“ Aalens bemängelten die zu geringe Parkplatzkapazität rund um die Halle. Auch die Anlieger der angrenzenden Wohngebiete hatten wegen des Parksuchverkehrs vor Veranstaltungsbeginn einiges auszuhalten.

Freie Zufahrt für Rettungskräfte und Feuerwehr

Das Problem mit den teilweise recht chaotischen Parkverhältnissen gab immer wieder Anlass zu Beschwerden bei der Stadt und das Ordnungsamt musste einschreiten, da ein Zugang zur Halle für die Rettungskräfte nicht mehr oder teilweise eingeschränkt möglich war. Feuerwehrkommandant Kai Niedziella rechnet in Zukunft mit einer gesicherteren Zufahrt bei einem möglichen Einsatz. Das gelte nicht nur für die Stadthalle, sondern auch für die Anliegerstraßen rund um den Berliner Platz, betont der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Aalen. „Um schnellstmöglich Hilfe leisten zu können, weil Menschenleben zu retten und Brände zu bekämpfen sind, darf die Feuerwehr nicht durch falsch geparkte Fahrzeuge am Straßenrand und versperrte Zufahrten und Rettungswege behindert werden.“  Besonders im Bereich der Hüttfeldstraße und der St.-Johann-Straße sei es  in der Vergangenheit immer wieder zu gefährlichen Situationen gekommen, da nicht genügend Parkplätze zur Verfügung standen und so vielfach falsch geparkt wurde.

Rainer Koczwara, Veranstaltungsprofi und in Veranstaltungshallen im ganzen Bundesgebiet zu Hause,  freut sich über die städtische Investition in die Infrastruktur der Halle. „Die Stadthalle Aalen ist für mich ein Glücksfall. Schon zu Beginn der 80er begeisterte mich dieser Saal und dem Himmel sei Dank gab man sich in Aalen nicht wilden Abriss-Szenarien hin. So ist diese Halle eine der wenigen Stadthallen geblieben, die sich eben nicht durch kalten Beton und Glas definiert, sondern immer noch die Atmosphäre hat, in der noch nicht die Funktionalität über das Feeling triumphierte. Wen wundert es also, wenn die Halle angenommen wird. Und wieder hat man klug auf die neuen Publikumsströme reagiert und 70 weitere Parkplätze geschaffen. Das Publikum und auch ich als Veranstalter sagen DANKE."

Die Kosten für die Erstellung von 67 Parkplätzen lagen bei rund 238.000 Euro.

© Stadt Aalen, 23.11.2016