Corporate Design der Stadt Aalen

In einem zweistufigen beschränkten Wettbewerb ging der Auftrag zur Überarbeitung an das Aalener Büro MQUADRAAT. Das Manual steht Agenturen in einem geschützten Bereich zur Verfügung.

Corporate Design
Corporate Design (© Stadt Aalen)

Das neue Gestaltungshandbuch löst das in den 70er und 80er Jahren definierte Corporate Design ab, das den aktuellen technischen und visuellen Anforderungen nicht mehr entsprochen hat. Die Stadt war nur schwer erkennbar und ihr Auftritt nicht einheitlich stark.

Mit dem neuen Handbuch beschreiten wir neue Wege. Das überarbeitete Corporate Design ermöglicht einen professionellen, frischen und zeitgemäßen Außenauftritt, der das Selbstverständnis der Stadtverwaltung als Dienstleistungsunternehmen widerspiegelt. Den vielfältigen Aufgaben und Strukturen der Verwaltung wird Rechnung getragen, zentrale Positionen und Stärken werden kommuniziert. Im weiteren Verfahren wird die wiedererkennbare und unverwechselbare Marke Aalen mit leicht überarbeitetem Logo in der öffentlichen Wahrnehmung platziert.

In der Außenwirkung einer starken einheitlichen städtischen Kommunikation ist es mir wichtig, dass Ämter und Einrichtungen als Absender erkennbar bleiben. Das Corporate Design soll effizient sein und personelle, finanzielle und zeitliche Ressourcen schonen. Und es soll nutzerfreundlich sein.

Die Vorgaben sind als weit gesteckter Rahmen in diesem Gestaltungshandbuch hervorragend und exakt beschrieben. Typografie, Formate, Farben und das Band als prägendes Gestaltungsmittel geben wir als Werkzeuge an die Hand.

Die Beschäftigten des „Konzerns Stadt“, die Einrichtungen und Ämter, aber auch die Bürgerschaft, Neubürgerinnen und Neubürger, Vereine und Organisationen sowie Investoren und Firmen sollen sich über das Erscheinungsbild mit der Stadt Aalen und ihren Zielen identifizieren. Grundlage ist das Leitbild der Stadt Aalen.

Damit dies gelingt, sind die Gestaltungsrichtlinien verbindlich und konsequent anzuwenden.

In dem Handbuch liegt die Chance, die Stadt Aalen so zu präsentieren, wie sie ist: stark, attraktiv, vielfältig und liebenswert.

Elemente des neuen Erscheinungsbildes

1. Schrift und Schriftgröße

Schrift Museo Slab
Schrift Museo Slab (© Stadt Aalen)

Die Hausschrift Meta wird ersetzt durch Museo Slab. Die Serifenschrift ist weich und sympathisch und mit einheitlicher Strichstärke und breiterem Verlauf besser lesbar.

Im Schriftverkehr wird der demografischen Entwicklung entsprochen und das Schriftbild auf 11 Punkt vergrößert (entspricht 12 Punkt in Meta). Fließtext in Drucksachen wird in 9 Punkt gesetzt.

2. Logo

Logo
Logo (© Stadt Aalen)

Das Logo der Stadt wurde leicht überarbeitet. Im AA wird möglichst mit Transparenz gearbeitet, der Schriftzug Aalen sitzt in spezifischer Gestaltung darunter.

3. Farbklima

Farbklima
Farbklima (© Stadt Aalen)

Freier sind die Anwender künftig in der Farbgestaltung. Es stehen 18 Primär- und Sekundärfarben zur Verfügung. Auch das Logo kann in diesen Farben eingesetzt werden. Stadtfarbe ist dunkelblau, Pantone 7462.

4. Stilelement gefaltetes Band

Gefaltetes Band
Gefaltetes Band (© Stadt Aalen)

Aus der gefalteten Anmutung des AA hat MQUADRAAT das Stilelement des Bandes entwickelt. Es wird in definiertem Winkel unter das Logo gelegt. Es steht als Wasserzeichen oder in Primär- und Sekundärfarben transparent auf Außen- und Innenseiten von Druckerzeugnissen. Mit dem Logo wird es auf Briefumschlägen, Grußkarten und Visitenkarten für Wiedererkennung sorgen.

Umsetzung des neuen CD

Das neue Corporate Design der Stadt Aalen wurde von der Aalener Agentur MQUADRAAT umgesetzt (www.mquadraat.de)