Von der Klassik zu Klezmer Yxalag

Ausgelassene Spielfreude, eine klassische Musikerausbildung und ein ungezwungener Wechsel zwischen den musikalischen Genres. Das zeichnet die sieben jungen Musiker der Klezmerband Yxalag aus. Am Sonntag, 22. Oktober gastiert die temperamentvolle Gruppe um 20 Uhr im Rahmen von Aalen International in der Stadthalle.

Die Gruppe Yxalag
Jung, wild, musikalisch. Die Gruppe Yxalag präsentiert Klemzer in all seinen Facetten. (© Yxalag)

Original Klezmer doch wieder ganz anders. Die junge Band steht für eine musikalische Vielfarbigkeit. Ihre Musik quert Länder und Kontinente. Das Ensemble kennt keine Scheu und wechselt mühelos und experimentierfreudig von Klezmer zu Swing, von Klassik zu Balkan, von Duett zu Oktett, gestrichen, gezupft und geblasen. Das ganze ist im jiddischen Sinne eine "Filfarbike Mishpokhe". Genau so lautet der Titel des dritten Albums der Gruppe Yxalag.

Seit fast 10 Jahren sind die sieben klassisch ausgebildeten Musiker gemeinsam als Yxalag in der Welt des Klezmers, der osteuropäischen jüdischen Volksmusik unterwegs. Es sind die Ausdrucksmöglichkeiten dieser emotionalen und virtuosen Musik, die überzeugt. Typisch auch für Yxalag ist der jazzig-improvisierende Zugang, der ihr perfektes Spiel bereichert. Mit der Spiellust von echten Klezmorim finden sie ihren eigenen Sound und führen die unterschiedlichsten Kulturkreisen zusammen. Ob klassische Fuge, Bossa, Tango, Swing, Musette, Balkan-Beat oder die Melancholie russischer Melodien: Die Band Yxalag vertraut ihrem instinktiven Gefühl für Arrangements. Ihre Musik berührt die Seele.

YXALAG heißt aber auch der Kranich, der die gefragte Klezmerband auf dem Welten-Flug durch das inzwischen dritte Studio-Album führt: "Filfarbike Mishpoke". Elf musikalische Lie-beserklärungen an den Klezmer in all seiner nomadischen Buntheit mit bekannten Traditionals und Eigenkompositionen des Klarinettisten Jakob Lakner.

Für Yxalag ist Klezmer mehr als ein bestimmtes musikalisches Genre, Klezmer steht für Leidenschaft, Melancholie und Spielfreude, die überall zu finden ist und die Yxalag stets in allem sucht. Yxalags Musik verkörpert ein Europa ohne Grenzen und ohne Vorurteile. Der Kranich Yxalag macht nirgendwo halt.

Besetzung

Jakob Lakner, Klarinette (Jazz-Klarinettist und Komponist); Nele Schaumburg, Geige (dogma chamber orchestra, Musikpädagogin); Kayako Bruckmann, Geige/Bratsche (Theater Lübeck); Juliane Färber (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin); Luka Stankovic, Posaune (FreeLancer, Pädagoge, Mannes College New York); Nicolas Kücken, Gitarre (Musikpädagoge und Produzent); Ulrich Zeller, Kontrabass (Münchner Philharmoniker)

Infos

Karten für 22 Euro / Familienpass 16,40 Euro gibt es in der Tourist-Information Aalen, Reichsstädter Straße 1, Telefon: 07361 52-2358 oder im Internet unter

www.reservix.de

© Stadt Aalen, 08.08.2017