Kinderbetreuung in Aalen

AKITA+ 2025 - Aalener Kinderbetreuungslandschaft gemeinsam gestalten

Das Amt für Soziales, Jugend und Familie hat mit dem sog. AKITA+ 2025 die bisherige Kindertagesbetreuungsplanung der Stadt Aalen aktualisiert.

Kinderbetreuung
(© Fotolia)

Mit der Einbringung des Entwurfs in den Gemeindrat am 21.04.2016 wurde zunächst das Anhörungsverfahren eingeläutet. Alle Kindergartenträger und sämtliche Akteure und Partner der Kinderbetreuung erhalten nun die Gelegenheit Anregungen vorzubringen. Dieses Verfahren stellt den vorerst letzten Beteiligungsschritt zur Erarbeitung einer gemeinsamen Planung dar. Bereits im Vorfeld waren sämtliche Akteure und Partner in unterschiedlicher Weise, z.B. in Form der Zukunftswerkstatt oder in Regionalkonferenzen eingebunden. Die Beratung und Beschlussfassung im politischen Gremium ist für Juni 2016 vorgesehen. Bereits im Mai werden sich die Ortschaftsräte mit der Planung befassen.

Dabei zeigt die Planung für Aalen eine erfreuliche Entwicklung auf. Entgegen der Vorjahre sind stagnierende und zum Teil sogar leicht steigende Kinderzahlen zu vermelden. Die Stadt wird daher nochmals nachlegen und Plätze schaffen. Für die Altersgruppe der Kinder unter 3 Jahren sind weitere 80 Plätze geplant, für Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt sollen weitere 160 Plätze bereit gestellt werden. Der AKITA+ 2025 beschränkt sich jedoch nicht nur auf den quantitativen Ausbau. Die in der Planung erarbeitete Ziel- und Maßnahmenkatalog befasst sich insbesondere auch mit qualitativen Aspekten bei der Weiterentwicklung der Kinderbetreuungslandschaft für die Kinder und Familien in Aalen. Zentrale Ziele sind u.a.

  • Weitere Positionierung der Kindertageseinrichtungen als Orte der Bildung
  • Entwicklung der Kindertageseinrichtungen zu Kinder- und Familienzentren
  • Stärkung der Inklusion in den Tageseinrichtungen
  • Flexibilisierung der Betreuungszeiten 
  • Ausweitung des Mittagessenangebots in den Kitas
  • Ausbau der einrichtungsergänzenden Unterstützungssysteme u.a. der Sprachförderung und des heilpädagogischen Fachdiensts für alle Aalener Kinder
  • Unterstützung des weiteren Ausbaus der Tagespflege
  • Kleinräumige Planung und damit Sicherstellung einer möglichst wohnortnahen und bedarfsgerechten Versorgung in allen Quartieren
  • Qualitative Weiterentwicklung der Ganztagsschulen und Schulkindbetreuung
  • Ausbau der Ferienbetreuung für Schulkinder


Wir danken allen Beteiligten, die im gesamten Prozess und bei der Suche nach guten Lösungen stets die Aalener Kinder und ihre Familien in den Mittelpunkt gestellt haben. 

Der Entwurf kann in der rechten Spalte als Datei ("Kinderbetreuungsplan AKITA+ 2025") heruntergeladen werden. Ideen und Anregungen nimmt das Amt für Soziales, Jugend und Familie gerne entgegen.

Kontaktdaten

Stadt Aalen
Familie
Marktplatz 30
73430 Aalen

Tel: 07361 52-1249
Fax: 07361 52-1919
E-Mail: amt-fuer-soziales@aalen.de