Familiennachzug

Das Aufenthaltsgesetz (AufenthG) unterscheidet beim Familiennachzug nach folgenden Kriterien:

  • Familiennachzug zu Deutschen (§ 28 AufenthG)
  • Familiennachzug zu Ausländern (§ 29 AufenthG)
  • Ehegattennachzug (§ 30 AufenthG)
  • Kindernachzug (§ 32 AufenthG)
  • Nachzug sonstiger Familienangehöriger (§ 36 AufenthG)

Alle diese Bestimmungen verfolgen den Zweck, die Herstellung und Wahrung der familiären Lebensgemeinschaft unter bestimmten rechtlichen Voraussetzungen zu ermöglichen. Damit der Ehegatte oder die minderjährigen Kinder in die Bundesrepublik Deutschland einreisen können, muss vor der Einreise bei einer deutschen Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) ein Antrag auf Visum gestellt werden.

Ein Ausländer, dessen Familienangehörige nach Deutschland einreisen möchten, muss folgende Grundvoraussetzungen erfüllen:

  • Besitz einer Niederlassungserlaubnis oder Aufenthaltserlaubnis
  • ausreichender Wohnraum muss zur Verfügung stehen
  • der Lebensunterhalt für die Familienangehörigen muss aus eigener Erwerbstätigkeit, eigenem Vermögen oder sonstigen eigenen Mitteln gesichert sein

Daher werden folgende Unterlagen benötigt: 

  • gültiger Pass
  • Arbeits- und Verdienstbescheinigung
  • Wohnraumbescheinigung

Unsere Anschrift

Rathaus
Marktplatz 30
73430 Aalen

Lage im GIS-Geodatenportal anzeigen (benötigt Flash)

Öffnungszeiten

Montag 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr
Dienstag geschlossen
Mittwoch 8 bis 12 Uhr
Donnerstag, 8 bis 12 Uhr und 14 bis 17.45 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Wir bitten um Beachtung

telefonische Erreichbarkeit: 07361 52-1029

Zuständige Dienststellen