Landeskinderturnfest 2018 kommt nach Aalen

Aalen nach 2001 bereits zum zweiten Mal Gastgeberin

Aalen ist vom 20. bis 22. Juli 2018 Gastgeber des Landeskinderturnfests (LKTF). Dies besiegelten am vergangenen Donnerstag Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Wolfgang Drexler, Präsident des Schwäbischen Turnerbundes, bei der Vertragsunterzeichnung im Rathaus.

v.l.n.r. Veronika Albrecht, Projektleitung STB; René Mall, Vorsitzender STB-Jugend; Karlheinz Rößler, Gauvorsitzender Turngau Ostwürttemberg; Ulrich Rossaro, Vorsitzender Stadtverband der sporttreibenden Vereinen Aalen e.V.; Armin Peter, Vorsitzender Stadtverband für Sport und Kultur Wasseralfingen; Carmen Schweinstetter, Amt für Bildung, Schule und Sport der Stadt Aalen; Wolfgang Drexler, Präsident STB; Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann.
v.l.n.r. Veronika Albrecht, Projektleitung STB; René Mall, Vorsitzender STB-Jugend; Karlheinz Rößler, Gauvorsitzender Turngau Ostwürttemberg; Ulrich Rossaro, Vorsitzender Stadtverband der sporttreibenden Vereinen Aalen e.V.; Armin Peter, Vorsitzender Stadtverband für Sport und Kultur Wasseralfingen; Carmen Schweinstetter, Amt für Bildung, Schule und Sport der Stadt Aalen; Wolfgang Drexler, Präsident STB; Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann. (© Stadt Aalen)

Zum zweiten Landeskinderturnfest in Aalen nach dem Jahr 2001 werden bis zu 4000 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Land erwartet. 500 Helfer aus den örtlichen Vereinen und dem Turngau Ostwürttemberg werden benötigt, um das Ereignis zu organisieren.
Das vom Schwäbischem Turnerbund (STB) und der STB-Jugend gemeinsam mit der Stadt organisierte Fest wird die Sportanlagen, die Stadien, Sporthallen und Schwimmbäder - kurz gesagt das gesamte Aalener Stadtgebiet in ein großes Festgelände verwandeln.
„In Aalen kommt alles zusammen: Vergangenheit und Gegenwart, Kultur und Geschichte, Arbeiten und Leben, Landschaften, Orte, Menschen und natürlich der Sport. Ich freue mich deshalb, dass bereits zum zweiten Mal so viele junge Gäste zu uns kommen und bin sicher, dass auch die Bürgerinnen und Bürger und natürlich die Aalener Kinder die zahlreichen Sport- und Bewegungsangebote gerne annehmen werden. Mein Dank im Voraus gilt den Organisatoren des Turnerbundes und den städtischen Ämtern – und vor allem den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Vereine, Schulen und den  Stadtverbänden“, sagte Oberbürgermeister Thilo Rentschler.

Und was die Teilnehmer in Aalen erwartet ist atemberaubend: drei Tage bewegen sie sich mit einem Dauergrinsen im Gesicht durch Aalen. Gemeinsam entdecken sie dabei nicht nur die Stadt, sondern tauchen auch in eine ganz neue Welt ein. Häufig das erste Mal ohne Eltern unterwegs, noch dazu in einer Gemeinschaftsunterkunft, und kostenloses Lampenfieber gibt es vor den Showvorführungen inklusive Glückshormonen und Applaus nach dem gelungenen Auftritt. Als Zuschauer genießen sie die Turni-Gala, bevor bei der gemeinsamen Party abgerockt wird. Am Sonntag geht es dann hundemüde, aber glücklich wieder nach Hause. So viel ist sicher: „Dieses einzigartige Gemeinschaftserlebnis mit dem Verein – ermöglicht durch die vielen engagierten Übungsleiter - bleibt ein Leben lang im Kopf“, sagt Wolfgang Drexler, Präsident des Schwäbischen Turnerbunds.
Die Mitmachangebote werden nicht nur den Turnfestteilnehmern, sondern auch allen Kindern aus und um Aalen kostenlos zur Verfügung stehen.

 „Dank all dieser Merkmale schaffen es speziell die Kinderturnfeste wie keine anderen Veranstaltungen, diese einzigartigen Gemeinschaftserlebnisse zu vermitteln, die das Vereinsleben so besonders machen. Das kann man nicht beschreiben, man muss es einfach erleben. Dazu kommt, dass keine andere Sportart Kindern eine ebenso vielseitige und umfassende Bewegungsschulung bieten kann wie das Kinderturnen. Das ist umso wichtiger, als der Tagesablauf vieler Kinder auch in Baden-Württemberg von Bewegungsarmut gekennzeichnet ist“, sagte STB-Präsident Wolfgang Drexler. Dabei gilt Bewegung nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht nur als wesentliches Regulativ der körperlichen Gesundheit für Kinder. Sie ist auch ein Motor für deren geistige und psychosoziale Entwicklung, regt die Bildung neuer Nervenzellen im Gehirn an, steigert Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Konzentration, fördert Körperbewusstsein, Selbstvertrauen und das Miteinander in einer Gruppe.

Auch für die Turnerjugend ist das Landeskinderturnfest eine der zentralen Veranstaltungen. René Mall, Vorsitzender der STB-Jugend, sagte: „Die Kinderturnfeste auf Gau- und Landesebene sind nach wie vor unsere wichtigsten Veranstaltungen. Wir wollen Kinderturnen in der Öffentlichkeit positionieren und auf die Bedeutung für die Entwicklung von Kindern aufmerksam machen.“

Das Programm des LKTF im Überblick:

Turni-Party und Open-Air-Disco
Bei der obligatorischen Turni-Party ist Tanzen, Toben, Singen und Spaß angesagt, fetzige Musik und ein Super-DJ werden eine tolle Stimmung in die Stadt bringen.
 

Showvorführungen

Auch bei den Showvorführungen dürfen Kinder zeigen, was sie können. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt - erlaubt ist, was Spaß macht und gefällt: vom Turnen, über Tanz, Gymnastik, Aerobic, Rope Skipping, Akrobatik, Jonglage bis zu Pantomime.

Mit dem Landeskinderturnfest präsentiert die STB-Jugend ihre Arbeit, Ziele, Konzepte und Ideen einer breiten Öffentlichkeit. Gleichzeitig sollen Kontakte zu den zahlreichen Übungsleiterinnen und Übungsleitern geknüpft werden. Die angebotenen Wettkämpfe und Wettbewerbe sind im Sport ein wichtiger Bestandteil und nehmen einen breiten Raum ein. Wettkämpfe sind jedoch nicht alles. Beim Kinderturnen liegen die Schwerpunkte auch in der gesunden und umfassenden Entwicklung der Kinder, denn Kinderturnen bedeutet mitmachen, sich bewegen, spielen, erleben, üben und können. Dabei sollen auch alle Sinnrichtungen des Sports (bspw. Abenteuer, Wagnis, Risiko, Spaß, Leistung) berücksichtigt werden.

Programmablauf

Das Landeskinderturnfest beginnt am Freitag, 20. Juli 2018 mit der Eröffnungsshow.
Am Samstag, 21. Juli stehen tagsüber Einzelwettbewerbe und Showvorführungen auf dem Programm. Der Höhepunkt am Samstagabend ist die Turni-Gala. 
Der Sonntag, 22. Juli beginnt mit einem ökumenischen Morgengruß und steht anschließend im Zeichen der Gruppenwettbewerbe, Spielturniere und Schauvorführungen. Das große Finale mit der Abschlussshow findet am Sonntagnachmittag statt.

Text: STB – Schwäbischer Turnerbund

Weiter Infos: www.stb.de oder 0711 28077-265

© Stadt Aalen, 08.06.2017