Auskunft aus der Kaufpreissammlung

Kaufpreissammlung

Der Gutachterausschuss wird durch § 193 Abs. 5 BauGB ermächtigt, für seinen Zuständigkeitsbereich eine Kaufpreissammlung (KPS) zu führen. Dafür sind die beurkundenden Stellen verpflichtet, von jedem Kaufvertrag eine Kopie zu übersenden.
Auf diese Weise erhält der Gutachterausschuss einen umfassenden Überblick über das Immobilienmarktgeschehen in Aalen.

Auskünfte

Ein Auskunftsanspruch besteht nach § 195 Abs. 3 BauGB nur bei berechtigtem Interesse, z.B. im Rahmen eines geplanten Grundstücksverkaufes, eines Bewertungsauftrages etc. Ein einfaches Interesse genügt nicht. Dazu ist ein schriftlicher Antrag bei der Geschäftsstelle – auch formlos als E-Mail unter gutachterausschuss@aalen.de – unter Angabe des Grundes für die Auskunft sowie der wesentlichen Objektmerkmale (Lagebezeichnung/Adresse, Gebäudeart, Baujahr, Wohn-/Nutzflächengröße, bei Eigentumswohnungen das Geschoss, größere Modernisierungen usw.) einzureichen.

Sie erhalten eine tabellarische Übersicht über Verkäufe vergleichbarer Immobilien in den letzten Jahren mit Angabe der wichtigsten Objektmerkmale, der Kaufpreise und Kaufpreisfaktoren. Eine Auskunft aus der Kaufpreissammlung ist gebührenpflichtig (Gutachterausschussgebührensatzung siehe unten).

 

Datenschutz und Markttransparenz

Auskünfte aus der KPS werden schriftlich und aus Datenschutzgründen nur in anonymisierter Form erteilt. Der Umfang einer Auskunft beschränkt sich auf die Informationen, für die das berechtigte Interesse konkret besteht.

Zur Erhaltung der Transparenz auf dem Immobilienmarkt wertet der Gutachterausschuss die KPS in anonymisierter Form aus und veröffentlicht regelmäßige Bodenrichtwerte und Grundstücksmarktberichte.